• vom 12.03.2018, 14:29 Uhr

Kultur

Update: 12.03.2018, 15:20 Uhr

1927 - 2018

Modeschöpfer Givenchy ist gestorben




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, afp, dpa

  • Der französische Designer stattete Jackie Kennedy und Audrey Hepburn aus. Er starb mit 91 Jahren.

Modeschöpfer Hubert de Givenchy im Jahr 2016.

Modeschöpfer Hubert de Givenchy im Jahr 2016.© APAweb, afp, ANP, Bart Maat Modeschöpfer Hubert de Givenchy im Jahr 2016.© APAweb, afp, ANP, Bart Maat

Paris. Der französische Modeschöpfer Hubert de Givenchy ist tot. Der Gründer des internationalen Mode- und Kosmetikkonzerns Givenchy starb im Alter von 91 Jahren, wie sein Lebensgefährte am Montag in Paris mitteilte. Er sei bereits am Samstag entschlafen, erklärte der Couturier Philippe Venet. Die Familie teile den Schmerz. Der am 20. Februar 1927 geborene Givenchy gründete sein Modehaus 1952.

Er stattete seit den 50er-Jahren unter anderem die US-Schauspielerin Audrey Hepburn aus, die als seine Muse galt. Zu seinen Kundinnen zählte auch die frühere First Lady Jackie Kennedy, Elizabeth Taylor und Marlene Dietrich.

De Givenchy begann seine Karriere 1945. Sieben Jahre später gründete der Couturier sein eigenes Modehaus. Ein weiteres Jahr danach begann die Zusammenarbeit mit Hepburn. Vor mehr als 25 Jahren begann der Modeschöpfer, sich allmählich aus der schillernden Modewelt zurückzuziehen. Zunächst verkaufte er 1988 sein Unternehmen, das Teil des Luxuskonzerns LVMH wurde.

1995 nahm er dann schließlich auch als Designer mit einer spektakulären Modeschau Abschied von der Schneiderkunst. Ihm folgten beim Modehaus Givenchy unter anderem die beiden exzentrischen Briten John Galliano und Alexander McQueen.

Als geborener Graf Hubert James Marcel Taffin de Givenchy wurde ihm der gute Geschmack in die Wiege gelegt. Seine Familie war wohlhabend, sein Großvater Direktor der historischen Gobelinfabrik im nordfranzösischen Beauvais.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-03-12 14:32:10
Letzte Änderung am 2018-03-12 15:20:08


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Fulminanz trotz Zehenbruchs
  2. "Dann lernen wir halt alle Chinesisch"
  3. Am Anfang steht Horror
  4. Melancholie als Antwort an die Zukunft
  5. #MeToo: Klägerin selbst unter Verdacht
Meistkommentiert
  1. Lieber Ed, gib uns ein WC
  2. auf der prossen 3
  3. "Dann lernen wir halt alle Chinesisch"
  4. #MeToo: Klägerin selbst unter Verdacht
  5. "Trump ermuntert Diktatoren"

Werbung





Werbung