• vom 12.06.2018, 11:29 Uhr

Kultur

Update: 12.06.2018, 11:35 Uhr

Schmährede

Robert de Niro feuert weiter gegen Trump




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Der Schauspieler schimpft auf den US-Präsidenten.

So ruhig blieb Robert De Niro bei den 72. Tony Awards nicht die ganze Zeit.

So ruhig blieb Robert De Niro bei den 72. Tony Awards nicht die ganze Zeit.© APAweb / Photo by Michael Zorn/Invision/AP So ruhig blieb Robert De Niro bei den 72. Tony Awards nicht die ganze Zeit.© APAweb / Photo by Michael Zorn/Invision/AP

Toronto. Einen Tag nach seiner Schimpftirade bei den Tony Awards hat Hollywood-Star Robert de Niro (74) gegen Donald Trump nachgelegt. "Ich will mich für das idiotische Verhalten meines Präsidenten entschuldigen", sagte der US-Schauspieler am Montag (Ortszeit) bei einer Veranstaltung in Toronto. "Das ist eine Schande."

Am Wochenende hatte Trump per Twitter sein Ja zur Abschlusserklärung des G7-Gipfels in Kanada zurückgezogen und begründete dies mit Äußerungen des kanadischen Premiers Justin Trudeau zu US-Strafzöllen. Trump nannte den Kanadier "unehrlich" und "schwach". "Ich entschuldige mich bei Justin Trudeau und den anderen G7-Leuten. Es ist widerlich", sagte de Niro weiter.

"Fuck Trump"

Am Vortag hatte der zweifache Oscar-Gewinner Trump bei den Theaterpreisen in New York auf offener Bühne beleidigt. "Ich will nur eins sagen: Fuck Trump! Es kann nicht mehr heißen: Weg mit Trump! Es heißt Fuck Trump!" De Niro hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich gegen den US-Präsidenten Stellung bezogen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-12 11:31:13
Letzte Änderung am 2018-06-12 11:35:15


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. h.c. artmann
  2. "Heute regiert das Selfie"
  3. Große Bühne für Wanda
  4. Grafenegger Pomp und Glanz
  5. Ein bunter Karaoke-Abend
Meistkommentiert
  1. h.c. artmann
  2. Onkel Wanjas Reizwörter
  3. Perspektivenwechsel: Wirbel um Merkel-Foto mit Trump
  4. Religionen machtlos halten
  5. "Dem wilden Denken Raum geben"



Werbung