Kevin Spacey - © AFP
Kevin Spacey - © AFP

Jetzt gibt es neue Belästigungsvorwürfe gegen Kevin Spacey. Das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet von drei Fällen, die in London aufgenommen worden sind. Ein Mann behauptet, Spacey habe ihn im Jahr 1996 in Westminster sexuell genötigt. Ein weiterer Mann gibt an, Spacey habe sich im Jahr 2008 in Lambeth an ihm vergangen, der dritte berichtet von einem gleich gelagerten Geschehen 2013 in Gloucester. Mittlerweile gab Spaceys Schauspieler-Kollege Guy Pearce, der bei "L.A. Confidential" (1997) mit Spacey zusammengearbeitet hatte, im australischen Seven Network ein Interview, in dessen Verlauf er Spacey als "aufdringlichen Kerl" bezeichnete. Aus dem Zusammenhang soll hervorgehen, dass Spacey auch ihm nahegekommen sei. Unappetitliche Geschichte, das.

Jennifer Aniston soll laut "US Weekly" zwei Männer parallel daten. Einer davon soll ein Regisseur sein, der andere ein frisch geschiedener Kapazunder aus der Technik-Branche. Das Online-Portal beruft sich auf anonyme Quellen. Die US-amerikanische Schauspielerin gilt nach der Scheidung von Brad Pitt und dem Liebesaus mit Justin Theroux als Beziehungs-Pechvogel Nummer eins und hat bisher alle Sympathien auf ihrer Seite gehabt. Aber wenn sie so weitermacht, könnte man glatt auf die Idee kommen, dass zum Pech in der Liebe immer zwei gehören.

Guy Pearce - © AFP
Guy Pearce - © AFP

Dass Kanye West und seine Frau Kim Kardashian in einer tiefen Ehe-Krise stecken, ist keine Neuigkeit. Jetzt ist der Rap-Star aber doch etwas zu weit gegangen: Nachdem er erfahren hat, dass Kim Kardashian sich scheiden lassen will, hat er sie damit unter Druck gesetzt, er werde in diesem Fall Suizid begehen. Freunde Kims meinten, es sei ein perfider Trick, sie an sich zu binden. Tatsächlich leidet Kanye West seit Jahren unter Depressionen. Vielleicht hat das den Ausschlag gegeben: Kim gibt ihm noch einmal eine Chance. Fotos:Getty/afp/Reuters