• vom 03.08.2018, 12:21 Uhr

Kultur

Update: 03.08.2018, 12:22 Uhr

Ausstellung

Neapel huldigt Bud Spencer




  • Artikel
  • Lesenswert (10)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Bud Spencers Geburtsstadt widmet dem Schauspieler eine Schau.

An der Organisation der Ausstellung beteiligten sich unter anderem Italiens Filminstitut Luce Cinecittá sowie die Familie Bud Spencers. DerNeapolitaner war im Juni 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben. - © APAweb/AFP, Tiziana Fabi

An der Organisation der Ausstellung beteiligten sich unter anderem Italiens Filminstitut Luce Cinecittá sowie die Familie Bud Spencers. DerNeapolitaner war im Juni 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben. © APAweb/AFP, Tiziana Fabi

Rom. Neapel, Geburtsstadt Bud Spencers, widmet dem 2016 verstorbenen Schauspieler eine Ausstellung, die am 21. September im "Palazzo delle arti" in der Vesuvstadt eröffnet wird. Die Schau beleuchtet die einmalige Karriere des 1929 als Carlo Pedersoli geborenen Bud Spencer, der unter anderem Schwimmer, Unternehmer, Flugzeugpilot, Schriftsteller, Sänger und Komponist war.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen auch der Leinwandpartner Spencers Terence Hill sowie die vielen Regisseure, mit denen Bud Spencer zusammengearbeitet hat, berichteten italienische Medien. Filmauszüge, Kostüme, Preise, Poster, Filmplakate, öffentliche und private Fotos aus dem Leben des Stars, sowie auch das erste Videogame, das dem Duo Bud Spencer und Terence Hill gewidmet ist, werden bei der Schau gezeigt. Zu sehen ist auch eine Reproduktion der Bronze-Statue, die Budapest dem verstorbenen Italo-Western-Helden gewidmet hat.

An der Organisation der Ausstellung beteiligten sich unter anderem Italiens Filminstitut Luce Cinecittá sowie die Familie Bud Spencers. Der Neapolitaner war im Juni 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben. Spencer war an der Seite von Terence Hill zu Weltruhm gelangt und bei Millionen Menschen beliebt.





Schlagwörter

Ausstellung, Neapel, Bud Spencer

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-03 12:21:55
Letzte Änderung am 2018-08-03 12:22:54


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Damals, als alles einfacher war
  2. Michel Houellebecq heiratet in aller Stille
  3. Jimmy Bennett bekräftigt Vorwürfe gegen Asia Argento
  4. Tamtam ums Tutu
  5. 2063
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. Punkt! .
  3. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"
  4. Mehr Geld für Kunst und Kultur
  5. Der universell Umtriebige

Werbung





Werbung