Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank - © AFP
Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank - © AFP

Krieg führen andere, Du, glückliches Großbritannien, heirate: Diesmal ist es die Queen-Enkelin Prinzessin Eugenie. Am 12. Oktober wird sie dem ehemaligen Nachtklubbesitzer Jack Brooksbank in der St.-Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor das Ja-Wort geben. Zum Fest werden auch wieder, wie bei der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry, 1200 Gäste aus dem Volk eingeladen. Offenbar haben die Royals verstanden, dass sie durch nichts so viele Sympathien gewinnen wie durch Hochzeiten. Und die Verwandtschaft geht ja glücklicherweise vorerst nicht aus. Der britische Löwe hüte nur ab davon, dass vor lauter Eugenie-und-Jack-Euphorie die Meghan-und-Harry-Euphorie so abkühlt, wie es der Sarah-Andrew-Euphorie durch die Meghan-und-Harry-Euphorie widerfahren ist.

Schweigend saßen Bradley Cooper und Irina Shayk bei einem Date in einem Restaurant. Das Hollywood-Traumpaar hat sich laut "New York Post" nicht nur nichts zu sagen gehabt, man soll auch die Blicke öfter voneinander ab- als einander zugewandt haben. "Sie sahen überhaupt nicht glücklich aus", verriet ein Tischnachbar der beiden. Wenn da jetzt nur kein Rosenkrieg von brangelinesken Ausmaßen daraus wird . . . !

Selena Gomez hat die Trennung von Justin Bieber und dessen Blitz-Hochzeit oder Nicht-Heirat (das wechselt fast täglich) mit Hailey Baldwin schwer zugesetzt. Und das ausgerechnet jetzt, als sie wegen Nierenproblemen ins Krankenhaus musste. Selena Gomez hat aufgrund ihrer Lupus-Erkrankung bereits eine Nierentransplantation hinter sich. Dann kam im Krankenhaus eine Panikattacke hinzu. Das war zu viel für die Sängerin. Nach einem Nervenzusammenbruch lässt sie sich jetzt in einer nicht genannten Klinik an der US-Ostküste psychiatrisch behandeln. Da kann man nur von Herzen alles Gute wünschen. Fotos:afp/Reuters/Getty