• vom 03.07.2018, 08:54 Uhr

Museum

Update: 03.07.2018, 08:57 Uhr

Ausstellungen

New Yorker Museen feiern Klimt und Schiele




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Eigene Ausstellungen zum 100. Todestag im Met Breuer und der Neuen Galerie.

In der Neuen Galerie werden Klimt und Schiele bis September parallel für ihre "bahnbrechenden Errungenschaften" in der Kunst gefeiert. - © APAweb, Herbert Neubauer

In der Neuen Galerie werden Klimt und Schiele bis September parallel für ihre "bahnbrechenden Errungenschaften" in der Kunst gefeiert. © APAweb, Herbert Neubauer

New York. Zum 100. Todestag von Gustav Klimt und Egon Schiele widmen zwei New Yorker Museen den Künstlern eigene Ausstellungen. Das zum Metropolitan Museum gehörende Met Breuer zeigt ab Dienstag bis Ende Oktober rund 50 Akte, darunter aber auch Werke von Pablo Picasso. In der Neuen Galerie werden Klimt und Schiele bis September parallel für ihre "bahnbrechenden Errungenschaften" in der Kunst gefeiert.

"Sie verpflichteten sich, alles exakt so festzuhalten, wie sie es sahen", sagte Quincy Houghton, Ausstellungs-Direktorin beim Met Breuer. Die Schau dort falle in die Zeit der #MeToo-Bewegung um sexuelle Übergriffe, in der auch eine Diskussion über Künstler und deren persönliches Verhalten geführt werden müsse.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-07-03 08:56:11
Letzte Änderung am 2018-07-03 08:57:09


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Spannung der Stille
  2. James Blake entdeckt die Liebe
  3. Die Unwägbarkeiten von Körper und Klang
  4. Mit blitzblankem Blech
  5. Mit Furor zum Feuerzauber
Meistkommentiert
  1. "Kammermusik ist fast wie Urlaub"
  2. Led Zeppelin: Als das Luftschiff fliegen lernte
  3. Martha, Martha, du entschwandest

Werbung




Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913


Werbung