Wütend? Gehetzt? Musik kann Abhilfe schaffen, und man muss dafür nicht unbedingt zu Tonkonserven der Marke Massagestudio greifen. Die Berliner Jazzband Abisko Lights sorgt für Beruhigungseffekt mit Stil. Klavier, Schlagzeug, Bass, Cello und Bassklarinette liefern einen eleganten, gemächlichen Kammerjazz. Weite Melodiebögen wölben sich, werden meditativ wiederholt und von Rhythmen getragen, die gern in ungeraden Takten stehen. Das Resultat ist eine Art bewegte Ruhe, die bald an Filmmusik erinnert, bald an sinnliche Minimal Music. Behagliche Klanglandschaften, die hier und da nur etwas mehr Improvisation vertragen hätten.