London. Black-Sabbath-Legende Ozzy Osbourne sagt sein im Februar 2020 geplantes Wien-Konzert ab. Der Brite hat die gesamte Europatournee storniert. Die Botschaft verkündete er mittels Instagram-Video: "Ich verschiebe die Europatournee, weil ich noch nicht bereit bin." Er gehe nicht in Rente, wolle aber nach seiner Nordamerika-Tour erst "zu hundert Prozent bereit sein". "Und außerdem ist ein neues Album unterwegs."

Der für Februar/März 2020 in Europa eingeplante Teil seiner "No More Tours 2"-Tournee, in deren Rahmen Osbourne ursprünglich am 26. Februar in die Wiener Stadthalle gastieren sollte, verschiebt sich demnach erneut aus gesundheitlichen Gründen.

 

"Mehr Schrauben im Nacken als im Auto"

Mit einem Röntgenbild erklärt der frühere Frontmann der Hardrock-Band Black Sabbath im Video die Gründe: "Wie ihr vielleicht wisst oder auch nicht wisst, hatte ich Anfang des Jahres einen bösen Sturz. Dabei wurden alle Wirbel in meinem Nacken zerstört, und ich musste mich operieren lassen. Jetzt habe ich mehr Schrauben und Muttern in meinem Nacken als in meinem Auto. Ich sterbe nicht, ich erhole mich. Es dauert einfach nur ein bisschen länger als gedacht."


Osbourne musste bereits Anfang des Jahres die Verschiebung aller für 2019 geplanten Konzerte seiner Tournee bekanntgegeben. Er war in seinem Haus in Los Angeles gestürzt, als er sich von einer schweren Lungenentzündung erholte, und verbrachte Monate im Krankenhaus. Laut Tourneeveranstalter "Live Nation" werden alle Europa-Shows in der ersten Jahreshälfte 2021 nachgeholt. (APA, dpa)