Der tägliche Livestream mit DJ-Sets aus den wegen der Corona-Krise geschlossenen Berliner Clubs soll angesichts des Erfolges ausgeweitet werden. So werden sich ab kommender Woche Clubs in Wien, Amsterdam oder München ebenfalls an der Aktion #UnitedWeStream beteiligen, wie es von der Clubcommission Berlin heißt. In Wien gibt es dazu am morgigen Samstag das Warmup-Event "Isolation Nation".

Diese Kooperation vom Magazin "Vienna Würstelstand" und der Vienna Club Commission bietet dann die Möglichkeit, zu den Sounds von DJs und Kollektiven wie Heimlich, Merkwürdig, Zuckerwatt, 808Factory oder Crazy Sonic in den eigenen vier Wänden zu tanzen. Der Livestream startet um 21 Uhr, als Club-Gastgeber fungiert das Loft. Welche Clubs dann ab kommender Woche dabei sind, soll in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden, hieß es von der Vienna Club Commission.

Drei Millionen User

Die Berliner-Aktion hat jedenfalls nach der ersten Woche mehr als drei Millionen Unique User auf der Seite verzeichnen können. Das Feedback sei laut Clubcommission Berlin sehr groß gewesen, es gebe Nachrichten aus der ganzen Welt. An der Geldsammlung beteiligten sich bisher knapp zehntausend Menschen, die bisher mehr als eine Viertelmillion Euro für die Clubs spendeten. Ein Teil davon ist auch als Flüchtlingshilfe vorgesehen.

Unterstützt wird die Aktion von mehreren Medien, darunter Arte Concert, wo die Übertragungen auf sehr großes Interesse gestoßen sind. In der Mediathek und auf Drittplattformen seien in der ersten Woche bereits mehr als 1,7 Millionen Videoaufrufe erfolgt, hieß es. Die Streams sollen auf der Plattform des Senders weiter abrufbar bleiben. (apa)