Conchita Wurst und Moderator Steven Gätjen präsentieren den von Stefan Raab und ProSieben erdachten Ersatz-Wettbewerb für den abgesagten Eurovision Song Contest 2020. "Conchita und Steven sind die perfekte Wahl für einen großen, musikalischen Abend. Conchita begeisterte Millionen Menschen mit seinem ESC-Auftritt und gewann den Contest", erklärte ProSieben-Chef Daniel Rosemann am Mittwoch.

"Niemand steht besser für diesen europäischen, musikalischen Gedanken", zeigte sich der Sender-Chef sicher. Der "Free European Song Contest" soll am 16. Mai ausgetragen werden. Das wäre ursprünglich der Termin des wegen der Corona-Krise abgesagten ESC gewesen. In dem neuen Wettbewerb sollen nach Angaben von ProSieben "prominente Musiker nacheinander live auf der größten internationalen Bühne des Abends" in einem Studio in Köln für ihr Herkunftsland ins Rennen gehen. Am Ende vergeben die Zuschauer Punkte und küren den ersten Sieger. Raab (53) will die Show produzieren.

Der als Dragqueen Conchita Wurst bekannt gewordene Künstler Thomas Neuwirth (31) hatte den ESC 2014 für Österreich gewonnen. Steven Gätjen (47) wiederum ist ein erfahrener Show-Moderator. Unter anderem präsentierte er die Raab-Show "Schlag den Raab".

Im ORF präsentiert Andi Knoll seit Dienstag die auf drei Teile angelegten Show "Mr. Song Contest proudly presents - Der 'kleine' Song Contest", die am Samstag mit einem Publikumsvoting zu Ende geht. (apa/dpa)