Die amerikanische Soul-Veteranin Betty Wright ist übereinstimmenden US-Medienberichten zufolge tot. Nach den Berichten vom Sonntag - darunter von der "New York Times" unter Berufung auf den Chef ihres Labels - starb die Grammy-Gewinnerin an Krebs. Sie wurde 66 Jahre alt.

Wrights Hit "Clean Up Woman" von 1971, als sie gerade 17 Jahre alt war, habe Funk mit Disco-Musik verbunden und sei eine Inspiration für viele weitere Künstler vor allem in den 70ern gewesen, würdigte die "New York Times" die Soul-Sängerin.

Sie habe vielen jüngeren Künstlern bei der Produktion ihrer Alben geholfen, zum Beispiel der britischen Sängerin Joss Stone. Zudem habe sie mit Stevie Wonder, Alice Cooper oder Jennifer Lopez zusammengearbeitet.(apa/dpa)