Das Grazer Elevate-Festival holt den legendären britischen Künstler Brian Eno in die steirische Landeshauptstadt. Der 71-jährige Eno soll - nach Maßgabe der Pandemie-Entwicklung - zur Eröffnung seiner extra für den Dom im Berg adaptierten Installation "77 Million Paintings" auch selbst nach Graz kommen.

"77 Million Paintings", ursprünglich vor 14 Jahren von Eno kleinformatig konzipiert, hat sich seither zu einer flexiblen Bild-und Klanglandschaft entwickelt, die weltweit gezeigt wurde. 2009 wurde "77 Million Paintings" etwa auf die Segel der Oper von Sydney projiziert. Für das Elevate Festival schafft Eno eine auf das 3-D-Soundsystem im Dom im Berg angepasste Version seines Projekts. Außerdem wird in den Kabinen des Schloßberglifts im kommenden Jahr eigens für Graz komponierte Musik von Brian Eno zu hören sein.

Brian Eno hat in der Vergangenheit mit zahlreichen Größen der internationalen Popmusik von David Bowie über Genesis und U2 zusammengearbeitet. Er ist bis heute einer der gefragtesten Musikproduzenten der Welt.

Das Diskursprogramm des Festivals ist noch in Planung. Das diesjährige Elevate soll von 3. bis 7. März stattfinden. Der Covid-19-Situation geschuldet soll es verdichtet und teilweise in Form von Liveübertragungen stattfinden. Das genaue Musik-, Kunst und Diskursprogramm wollen die Veranstalter Ende Jänner bekannt geben. Dann soll auch der Kartenvorverkauf anlaufen. Unter den bereits fixierten Programmpunkten ist ein Konzert der Schwedin Anna von Hauswolff, die ihr 2020 veröffentlichtes Album "All Thoughts Fly" auf der Orgel im Grazer Dom präsentieren wird. (apa)