Der kolumbianische Popstar Shakira hat die Rechte an 145 Songs an die in London ansässige Investmentfirma Hipgnosis Songs Fund verkauft. Die dreifache Grammy-Gewinnerin hat weltweit mehr als 80 Millionen Singles und Alben verkauft, zu ihren größten Hits zählen "Hips Don't Lie" und "Underneath Your Clothes". Sie schließt sich damit dem Kollegen Neil Young an, der kürzlich ebenfalls Musikrechte an Hipgnosis veräußert hat.

Ein Grund dafür dürfte die Coronakrise und das dadurch eingebrochene Konzertleben sein. Für viele Künstler fallen dadurch maßgebliche Einnahmen weg. Details zum Verkauf wurden von Hipgnosis nicht genannt. Shakira selbst erklärte, dass ihre Lieder, sobald sie in der Welt sind, "nicht mehr nur mir gehören, sondern auch jenen, die sie wertschätzen". Hipgnosis sei jedenfalls "ein großartiges Zuhause für meinen Katalog". (apa)