Nach Bob Dylan, Neil Young und Shakira hat nun auch Mick Fleetwood (73) seine Songrechte verkauft. Der Gründer und Schlagzeuger der in den 1970er und 1980er Jahren populären amerikanisch-britischen Gruppe Fleetwood Mac veräußerte seine Rechte am Band-Katalog an die Musikfirma BMG.

Der Fleetwood-Mac-Klassiker 'Dreams' erlebte vor drei Monaten eine ungeahnte Renaissance durch ein Video auf dem Sozialen Netzwerk  TikTok, in dem ein Mann zu den Klängen des Songs auf einem Skateboard fährt und dabei genießerisch Cranberrysaft trinkt.


@420doggface208

Morning vibe #420souljahz#ec#feelinggood#h2o#cloud9#happyhippie#worldpeace#king#peaceup#merch#tacos#waterislife#high#morning#710#cloud9

♬ Dreams (2004 Remaster) - Fleetwood Mac

Das Video ging viral und das Lied eroberte so Millionen neuer Fans weltweit, nicht zuletzt, weil ehemalige Bandmitglieder wie Mick Fleetwood und Stevie Nicks auf die "Hommage" reagierten.


@mickfleetwood

@420doggface208 had it right. Dreams and Cranberry just hits different. #Dreams#CranberryDreams#FleetwoodMac

♬ Dreams (2004 Remaster) - Fleetwood Mac

Eine Kaufsumme wurde nicht genannt, aber: "Es handelt sich dabei um den größten Deal der letzten zwei Jahre", so BMG. Zuvor hatte bereits das Unternehmen Hipgnosis die Verlagsrechte des früheren Gitarristen der Band Fleetwood Mac, Lindsey Buckingham ("Go Your Own Way", "The Chain"), übernommen. Dasselbe Unternehmen hat auch die Rechte von Shakira und Niel Young gekauft. (apa/cb)