Der niederländische Ingenieur Lou Ottens ist mit 94 Jahren in seiner Heimatstadt Duizel verstorben. Ottens gilt als Erfinder der Musikkassette, die 1963 erstmals in Berlin vorgestellt wurde, und als Mitentwickler der Compact Disk (CD). Die Musikkassette verkaufte sich nicht weniger als 100 Milliarden Mal, die CD sogar 200 Milliarden Mal weltweit. Ottens entwickelte innerhalb von drei Jahren, von 1960 bis 1963, die Kassette mit seinem Entwicklerteam, so erdachte Johannes J. M. Schoenmakers etwa das Gehäuse der Kassette.

Ottens war als Ingenieur bei Philips tätig und veränderte den Genuss des Musikhörens seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Gemeinsam mit Sony starteten Ottens und Philips dann sowohl die Musikkassetten- wie auch die CD-Revolution.

Als Ottens 1986 in Pension ging, meinte er, dass er am meisten bereue, dass Sony und nicht Philips den tragbaren Musikkassettenspieler, den Walkman, entwickelt hätten.(grex)