Wie im Vorjahr wird das Jazz Fest Wien auch heuer nicht stattfinden. Auf der Homepage  des Veranstalters wird dies damit begründet, dass wichtige Künstlertourneen Corona-bedingt auf das Jahr 2022 verschoben worden seien. Zudem würden die "Sponsoren bereits auf das nächste Jahr" blicken, 2021 sei wirtschaftlich "zu angespannt". Das Geld der Sponsoren würde gemeinsam mit den Kartenverkäufen der großen Konzerte gemeinsam mehr als drei Viertel des Festivalbudgets ausmachen, eine "seriöse Umsetzung" sei deshalb 2021 nicht möglich.

Das Jazz Fest Wien, das stets stark auf internationale Künstler setzt, hätte heuer wieder im Juni und Juli stattfinden sollen. Der Veranstalter vertröstet nun auf das nächste Jahr: Das "große 30-Jahr-Jubiläum des Festivals" wird auf 2022 verschoben und soll von 23. Juni bis 17. Juli über die Bühne gehen.