"Wir bekommen keine klaren Ansagen von der Politik, und das ist jetzt unsere Ansage." So kämpferisch stellte Barracuda-Music-Geschäftsführer Ewald Tatar am Mittwoch das Sicherheitskonzept des geplanten Eintagesfestival Nova Rock Encore in Wiener Neustadt vor. Nachdem die beiden Festival-Giganten Nova Rock und Frequency coronabedingt - laut Tatars Meinung zu Unrecht - durch die Behörden abgesagt wurden, ist das Nova Rock Encore (11. September) ein Lichtblick am Festival-Himmel.

Für die Einhaltung höchstmöglicher Sicherheitsstandards wurde vom Mediziner Hans-Peter Hutter und dem Simulationsforscher Niki Popper ein ausgeklügeltes Präventions- und Sicherheitskonzept ausgearbeitet. Im Mittelpunkt: Freiluft statt Innenraum und 2G statt 3G. "Alle Besucherinnen und Besucher müssen entweder vollimmunisiert sein oder einen PCR-Test vorweisen können, der nicht älter als 48 Stunden ist", so Hutter. Beim Erstellen des Konzepts ging man nicht von niedrigen Zahlen, sondern von einem Worst-Case-Szenario aus. Außerdem wurde eine eigene App entwickelt, die den Kontroll- und Einlassprozess erleichtern soll.

Ewald Tatar. 
- © Oreste Schaller

Ewald Tatar.

- © Oreste Schaller

Popper betont, dass mit diesem Konzept die Impf-Motivation bei den Jungen gefördert werden soll. Eine hohe Durchimpfungsrate werde im Herbst ein Gamechanger sein, denn: "Wenn man den Jungen nicht die Möglichkeit bietet, sich kontrolliert zu treffen, dann treffen sie sich unkontrolliert, wie etwa am Donaukanal." Mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson gehe sich die Vollimmunisierung auch für bisher Ungeimpfte bis zum Event aus.

Tatar hielt sich auch mit Forderungen an die Politik nicht zurück. "Wir sind nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung. Wir können und wollen mithelfen." Umfragen von oeticket.com hätten ergeben, dass 70 bis 80 Prozent der Veranstaltungsbesucher sich für ein Konzert impfen lassen würden oder schon geimpft sind. Außerdem bemängelt Tatar, dass Sportgroßveranstaltungen mit 3G-Vorschriften möglich waren, "nur wir finden nicht statt". Auch Eventim-Geschäftsführer Christoph Klingler fordert eine klare Linie von der Politik.

Das Nova Rock Encore in der Arena Nova lockt etwa mit Acts wie Seiler & Speer, Bullet For My Valentine, Maneskin, und Parov Stelar.(bp)