Neun in unterschiedlichen blauen Farbtönen gehaltene Farbkleckse zieren das Cover des aktuellen Albums der von der Kritik gerne als Slacker-Queen titulierten australischen Singer-Songwriterin Cortney Barnett. Das verspielte Artwork im Kartoffeldruckstil gibt einen ersten Hinweis darauf, dass sich Barnett künstlerisch zwar nicht neu erfunden, aber doch weiterentwickelt hat. Geblieben sind ihre authentische Lässigkeit und auch die kleinen, aber präzisen Alltagsbeobachtungen, die sie in einen beiläufig-melancholischen Stream of Consciousness gießt.

Neu sind die vielen sonnigen, lebensbejahenden Töne und die wohlig-heitere Gelassenheit, die das gesamte Album durchzieht. "Things Take Time, Take Time" ist nicht nur das bisher poppigste Album der Musikerin, sondern auch ihr persönlichstes. Entstanden sind die zehn neuen Songs schon in den Jahren 2019 und 2020, zu Hause in ihrer (Wahl-)Heimatstadt Melbourne. Wie schon der Albumtitel besagt: Manche Dinge brauchen ihre Zeit, also nimm sie dir.

Auf diese Weise hat Courtney Barnett auch aus ihrer persönlichen und kreativen Krise herausgefunden. Die Trennung von ihrer langjährigen Freundin, der Songwriterin Jen Cloher, die Busch- und Waldbrände, die wochenlang ihre Heimat in Atem hielten, und der strenge Lockdown in Australien machten diese Monate für Barnett zu einer dunklen Zeit. Trotzdem ist ihr drittes Album eine optimistische, mitunter fast fröhliche Songkollektion geworden, auf der die 34-Jährige ihr sonniges Gemüt entdeckt: "The world is so pointless and so fucked in so many ways, but there’s so many beautiful little moments happening."

"Things Take Time, Take Time" überzeugt als perfekt austarierter Mix aus nonchalantem Minimalismus in der Tradition von The Velvet Underground, dem menschenfreundlichen Optimismus von Jonathan Richman und der Tiefenentspanntheit ihres Musikerkollegen Kurt Vile. Geschmeidig geschrammelt, zeigt das von Warpaint-Schlagzeugerin Stella Mozgawa produzierte Album Courtney Barnett einmal mehr als außergewöhnliche Songwriterin und Geschichtenerzählerin.