Beim 66. Song Contest, der im Mai in Turin über die Bühne geht, treten insgesamt 41 Länder an. Während fünf Länder (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Gastgeber Italien) bereits fix qualifiziert sind, singen die 36 weiteren Nationen in den beiden Semifinalshows am 10. und am 12. Mai um den Einzug ins Finale am 14. Mai. Am heutigen Dienstag fiel das Los: Österreich tritt im ersten Halbfinale an, wie der ORF am Dienstag bekannt gab.

Die exakte Startreihenfolge werde noch nach redaktionellen Kriterien vom italienischen Fernsehen im März festgelegt. Mit dabei sind im ersten Halbfinale neben Österreich noch Albanien, Lettland, die Schweiz, Slowenien, Bulgarien, Moldawien, Ukraine, Litauen, die Niederlande, Norwegen, Russland, Portugal, Dänemark, Armenien, Kroatien, Island und Griechenland, wobei Österreich fix in der zweiten Hälfte des ersten Semifinals an den Start gehen werde.

Wer heuer für Österreich beim Eurovision Song Contest antritt, ist noch nicht bekannt. Seitens des ORF hieß es zuletzt, dass man sich in der finalen Phase des Auswahlverfahrens befinde. (apa)