Weihnachtseuphoriker müssen jetzt ganz stark sein. Denn ja, DJ Ötzi hat ein Weihnachtsalbum aufgenommen. Aber nein, DJ Ötzi denkt nicht daran, das Naheliegende zu machen. Seine charakteristische Kopfbedeckung wird der Partybarde nicht in Rot und Weiß saisonal einfärben. Keine Santahaube für DJ Ötzi. Womöglich noch mit Blinklicht.

Allerdings passt das auch gar nicht zu seiner Sammlung an Weihachtsliedern, die er unter dem Titel "Weihnachts-Memories" kürzlich herausgebracht hat. Denn die ist keineswegs so umta-umta-mäßig, wie man das vielleicht erwarten könnte, sondern mit Liedern wie "Es wird scho glei dumpa" und "Leise rieselt der Schnee" direkt besinnlich geworden. Wieso die Abkehr vom Feierklang? "Das passt zu dieser Zeit nicht, Zuversicht krieg ich über die Verlässlichkeit, das Vertrauen, das Bewährte, was ich schon kenne. Diese ,Memories‘, die Erinnerungen, die halten uns aufrecht, gerade in so einer unruhigen Zeit, das war so mein Gedanke."

Und welche teuren Weihnachtserinnerungen birgt Gerry Friedle, wie der Schlagerstar mit bürgerlichem Namen heißt, in seinem Herzen? "Es gibt da so Momente. Zum Beispiel, als ich in meiner Kindheit einen Sturzhelm von der österreichischen Nationalmannschaft bekommen habe, da hat der Franz Klammer unterschrieben gehabt und der Peter Wirnsberger. Also alle meine Helden der damaligen Zeit. Aber ich glaub, es war nicht die Unterschrift vom Klammer, ich glaube, der Vater hat das da drauf geschrieben", erzählt er lachend. Apropos Skifahren - Weißen Weihnachten kann DJ Ötzi einiges abgewinnen: "Diese Sehnsucht haben wir doch alle in uns, auch wenn es biblisch gesehen gar nicht passt, aber man verbindet halt in unseren Breiten Weihnachten mit Schnee. Das Weiße statt dem Grau in Grau beruhigt die Seele, das tut einfach gut, wenn ich aus dem Fenster schau."

Beim Gesprächstermin via Zoom ist im Fenster im Hintergrund tatsächlich eine treffliche Menge an Schnee zu entdecken. Hilft der, um in Weihnachtsstimmung zu kommen? "Ich bin schon im Sommer in Weihnachtsstimmung gewesen, als wir die CD aufgenommen haben." Und wie macht man jetzt bitte das? "Das lauft rein über die Emotion, wenn du Weihnachtssongs hörst, bist du auch gleich in Weihnachtsstimmung. Es hilft aber schon, die Vorhänge zuzumachen, dass du nicht die grüne Wiese siehst. Dann ist alles möglich."

Dreizehn weihnachtliche Lieder auf einem Album, eines sogar als Duett mit Tochter Lisa gesungen - da muss man auch einen Favoriten haben: "Das ist jetzt ,Weihnachten wie immer‘ von Wolfgang Ambros. Und natürlich immer schon ,Stille Nacht‘. Aber das darf nur zu Weihnachten direkt gesungen werden, weil es mich auch so emotionalisiert." Für die Albumaufnahme im Sommer hat er dann doch eine Ausnahme gemacht. Auffallend ist eine Abwesenheit: "Last Christmas": "Ja, das war bewusst so. Mein ,Last Christmas‘" ist ,Weihnachten wie immer‘", sagt Friedle und lässt sich nicht ganz in die Karten schauen, ob er George Michaels Evergreen vielleicht gar nicht so gern mag.

Dass im kommenden Jahr dann doch die Volume 2 mit den besten Weihnachtspartyhits von DJ Ötzi nachfolgt, kann er erstmal ausschließen: "Na, das war so viel Arbeit. Jetzt haben wir noch das Konzert und dann kann mal das echte Weihnachten kommen."