Zuletzt war in den US-Feuilletons viel von sogenannten "Nepo-Babys" die Rede. Dabei geht es um eine junge Künstlergeneration, die einen Gutteil ihrer Karriere (nur) dem guten Namen ihrer Star-Eltern verdanken. Man könnte sagen, Lisa Marie Presley ist die Ahnfrau dieser "Nepo-Babys". Denn die meisten Menschen kennen sie wohl nur als Tochter von Elvis Presley.

Gleichzeitig war Lisa Marie Presley auch die totale Antithese zu den "Nepo-Babys". Denn eine eigene künstlerische Karriere kam nie vom Fleck. Trotz ihres berühmten Vaters. Oder wegen ihres berühmten Vaters? Lisa Marie Presley blieb "die einzige Tochter von Elvis Presley" – Zeit ihres Lebens.

Eines Lebens, das nun mit 54 Jahren früh und überraschend endete. Und eines Lebens, das schon früh von Tragik umwölkt war. Lisa Marie war neun Jahre alt, als ihr Vater starb. Da waren ihre Eltern freilich schon getrennt. Mutter Priscilla war erst 14 Jahre alt, als Elvis sich in Deutschland in sie verliebt hatte. Heiraten durften sie daher erst acht Jahre später. Genau neun Monate später kam Lisa Marie zur Welt. Der "King" vergötterte seine Tochter. Aber seinen exaltierten Lebensstil für eine Familie zu opfern, das schaffte er nicht. Es kostete ihn schließlich das Leben. Seine Tochter war in Graceland, als es passierte.

Da war noch alles gut: Elvis und Priscilla Presley mit Baby Lisa Marie, 1968. 
- © mptv / picturedesk.com

Da war noch alles gut: Elvis und Priscilla Presley mit Baby Lisa Marie, 1968.

- © mptv / picturedesk.com

Bizarre Ehe

Lisa Marie Presley versuchte es schon auch mit einer Musikkarriere: 2003, also bereits in ihren 30ern, erschien ihr Album "To Whom It May Concern" – zuvor hatte sie wenig Wert auf den unvermeidlichen musikalischen Vergleich mit dem Vater gelegt. Zwei weitere Alben sollten folgen.

Eineinhalb Jahre war Lisa Marie Presley mit Michael Jackson verheiratet. 
- © REUTERS / Stringer

Eineinhalb Jahre war Lisa Marie Presley mit Michael Jackson verheiratet.

- © REUTERS / Stringer

Den denkwürdigsten Auftritt in der Pop-Geschichte hatte sie freilich als, wie man in Wien sagen würde: Beiwagerl. Im Video zu Michael Jacksons Song "You are not alone" darf sie ihren damaligen Gatten anschmachten. Eineinhalb Jahre dauerte die bizarre Ehe, die wohl die Verlorenheit dieser beiden Persönlichkeiten trefflich auf den Punkt brachte. Kürzer hat es Presley mit Nicolas Cage ausgehalten. Der Schauspieler, ein ausgewiesener Elvis-Presley-Hardcore-Fan, trieb seine Sammelleidenschaft mit der Tochter des Kings als Ehefrau vielleicht etwas zu weit. Drei Monate hielt die Ehe.

Zerstört nach Tod des Sohnes

Lisa Marie Presley hatte noch zwei weitere Ehen, aus denen sie vier Kinder hatte. Zwillingsmädchen (jetzt 14) mit Michael Lockwood und mit Sänger Danny Keough – den sie bei Scientology kennengelernt hat – Tochter Riley und Sohn Benjamin. Letzterer nahm sich im Sommer 2020 das Leben. Erst vor wenigen Monaten hatte seine Mutter im Magazin "People" einen Artikel darüber geschrieben, dass es ihr Angst gemacht habe, wie sehr Benjamin seinem Großvater geähnelt habe und wie dieser Schicksalsschlag sie "zerstört" habe.

Am Dienstagabend hatten Presley und ihre Mutter noch auf gewisse Weise das Erbe ihres Vaters gefeiert: Als bei den Golden Globes Austin Butler für seine tatsächlich berührende Darstellung des Über-Stars im Biopic "Elvis" ausgezeichnet wurde. Zwei Tage später musste ihre Mutter bekanntgeben: "Schweren Herzens muss ich die niederschmetternde Nachricht teilen, dass meine wunderschöne Tochter Lisa Marie uns verlassen hat".

In einem ihrer Songs hat sich Lisa Marie Presley dem Familienanwesen "Graceland" gewidmet. Für Elvis-Fans ein Pilgerort, für sie ein Ort des Todes: "Hier ist meine Familie begraben und vergangen / Letztes Mal habe ich einen freien Platz gesehen / neben ihnen dort in Memphis / im verdammten Rasen hinter dem Haus." Wie die Familie am Freitagabend bekannt gab, soll Presley in Graceland beerdigt werden.