"Fideldodo? Fideldede?" Auch so kann ein Jazztrio aussehen: Vokalakrobat statt Schlagzeug, dazu Gitarre und Trompete. Dass sich diese Kombi nicht in einem Farbklecks der Sorte "Die Bilder einer Ausstellung" für zwei Marimbas (gibt’s!) erschöpft, ist das Verdienst der Herren Schaerer, Rom und Eberle. Denn die haben mit afrikanischen Stilanleihen, klangmalerischer Lyrik und allerlei skurrilen Vertracktheiten ein hörenswertes Kuriositätenkabinett gezimmert - live zu hören beim Gastspiel der Jazzwerkstatt im Porgy & Bess diesen Sonntag.

Rom/Schaerer/Eberle: Please don’t feed the model. (JazzWerkstatt Records)