(vf) Die Hamburger Band Tocotronic wird mit ihrem kommenden neuen Album "Wie wir leben wollen" am 6. Februar 2013 im Wiener Burgtheater ihr einziges Österreich-Konzert geben, just im Jahr ihres 20-jährigen Bestehens.

Tocotronic wurde Ende 1993 von den drei Hamburger Studenten Dirk von Lowtzow (Gesang, Gitarre), Jan Müller (Bass) und Arne Zank (Schlagzeug) gegründet. Zu Beginn ihrer Karriere sangen sie markante Parolen wie "Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein" zu Gitarren-Hymnen - und hatten es dann gar nicht so gemeint. "Als wir diese sehr direkten Texte geschrieben haben, waren diese nicht minder abstrakt als die Texte heute", erklärt Sänger/Gitarrist Dirk von Lowtzow in einem Interview: "Als wir merkten, dass manche Leute anfingen, sich mit diesen Sachen zu identifizieren und für bare Münze zu nehmen, als persönliche Äußerungen zu sehen, da wurde uns ein wenig gruselig."
Mit ihren griffigen deutschen Texten, ihrem Punk und ihrem Studenten-Charme wuchsen Tocotronic zur Größe im Indie-Kosmos.
Ihr zehntes Album "Wie wir leben wollen" wird am 25. Jänner 2013 bei Universal Music erscheinen.

Mittwoch, 6. Februar 2013,
Wiener Burgtheater, 20.30 Uhr.
Karten an allen Vorverkaufsstellen des Wiener Burgtheaters sowie im Internet unter www.culturall.com