Folk in all seinen Indie-Schattierungen zeitigt Jahr für Jahr die wunderbarsten Ergebnisse. Die neueste Entdeckung diesbezüglich ist Mean Lady, eine Band aus dem US-Bundesstaat Delaware, die mit "Love Now" ihr Debütalbum vorlegt.

Der von Sängerin Katie Dill und Multiinstrumentalist Sam Nobles augenzwinkernd als "Hick Hop" bezeichnete Sound überzeugt durch seine naive Herangehensweise an das Phänomen Pop. "Love Now" beeindruckt mit geschmeidigen Grooves und neun mit leichter Hand arrangierten Songs mit großem Pop-Appeal. Diese zünden zwar nicht immer sofort - Ausnahme sind die geheimen Hits "Far Away" und "Bop Bop" -, erweisen sich nach mehrmaligem Hören aber als Teil eines Sommeralbums für jede Jahreszeit.

Katie Dills einfühlsam-prägnante Stimme wirkt im harmonischen Zusammenspiel mit den (nicht zu) eingängigen Melodien wie ein musikalisches Antidepressivum. Auch der stimmige Einsatz von Loops, Beats und Samples und ein zwischen hippie-esk, ambient und psychedelisch changierender Klangteppich tragen viel zum gelungenen Sound bei.

Die Musik von Mean Lady evoziert Vintage-Gefühle, ohne auf das popmusikalische Heute zu vergessen. Es herrschen Authentizität und Originalität vor, trotzdem gelingt der leichtfüßige Schritt hin zur Popseligkeit und zum anlassbedingten Wohlfühlen. "Ich träume jede Nacht, dass wir eine große Familie sind", lautet der Refrain im Eröffnungssong "One Big Family". Und diese hoffnungsvolle Vision setzt das sympathische Duo auch verlässlich um: in durchwegs abwechslungsreichen Songs, deren Bogen von Indie-Pop bis hin zum chilligen Dub-Reggae reicht.

Pop-Grandezza und unbeschwerte Lebensfreude reichen einander hier fröhlich die Hände. Und das mitunter musikalisch-jubilierende Bekenntnis dieser Produktion, dass es immer irgendwie weitergehen kann, wirkt ansteckend. Beim Hören dieser Preziose hat man stets das Gefühl, dass Mean Lady genau das Album gemacht haben, das sie machen wollten. Es bleibt zu hoffen, dass die Qualität der Songs mit dem Erfolg des US-Duos korreliert.

Mean Lady: Love Now. (Fat Possum/Rough Trade)