(ja) Die Jazz-Legende Herbie Hancock und die US-Rockband Jefferson Airplane werden in diesem Jahr mit dem Grammy für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Das teilten die Veranstalter des begehrten US-Musikpreises am Mittwoch mit. Weitere Preisträger in dieser Kategorie seien die Popband Earth, Wind and Fire, die Hip-Hop-Pioniere Run-D.M.C. sowie Country-Star Linda Ronstadt. Auch das Lebenswerk des avantgardistischen Komponisten John Cage wird ausgezeichnet.
Die Ehrung wird schließlich auch dem der Öffentlichkeit kaum bekannten Musikproduzenten Chris Strachwitz zuteil. Das Label des gebürtigen Deutschen, Arhoolie Records, machte sich um die Bewahrung und Wiederveröffentlichung traditioneller US-amerikanischer Musik verdient. Bob Dylan nannte Arhoolie das Label "bei dem ich erstmals Blind Lemon Jefferson, Blind Blake, Charlie Patton und Tommy Johnson gehört habe".
Posthum ausgezeichnet werden die kubanische Salsa-Sängerin Celia Cruz und die R&B-Sängerin Ruth Brown. Die Grammys werden am 15. Februar in Los Angeles verliehen. Die Preisträger des Lebenswerk-Grammys werden bei einem separaten Konzert geehrt, ein genauer Termin steht noch nicht fest.
Die Nominierten in den mittlerweile 83 Kategorien finden sich auf der Grammy Website.