Man muss den Jazz nicht neu erfinden, damit er unverbraucht klingt. Julian und Roman Wasserfuhr, zwei Brüder an Trompete und Klavier, machen es vor: "Landed in Brooklyn" dokumentiert ein Treffen der beiden Musiker aus dem deutschen Ort Hückeswagen mit drei Kollegen aus Brooklyn.

Das Ergebnis ist behaglicher Instrumentaljazz. Nummern wie "Bernie’s Tune" grooven entspannt und melodieselig; mit der beschwingten "Ella" ist den Brüdern ein Ohrwurm geglückt, der an Michel Petrucciani erinnert und Ju- lians softe Trompete hübsch mit dem federnden Schlagzeugspiel von Nate Woods verbindet.