Gut geerdete Untergangsmusik im österreichischen Gegenwartspop, mit einer gewissen Neigung zur Dekadenz und einer potenzierten Todesseligkeit, die manchmal bis an den Rand der Parodie reicht.

Jazz

1. Omer Klein: Sleepwalkers (ISR)

Feinsinniger Klaviertrio-Jazz mit Reverenzen an die Klangsprache des Nahen Ostens und die Klassik sowie berückenden Balladen.

2. Charles Lloyd New Quartet: Passin’ Thru (US)

Auch mit 79 Jahren liefert der Saxofonist und Flötist pfiffigen Soul-Jazz; weite Improvisationsstrecken entwickeln Sogwirkung.

3. Stefano Bollani Trio: Mediterraneo (I/D)

Heiterer Mix aus Klassik und Jazz, mit schrägen Orchestersätzen und einem bekannt scherzfreudigen Tastenmeister.