Björk und David Bowie als Joker sind alleine schon eine Ansage. Die beiden Ausnahmemusiker nehmen offenbar eine Sonderstellung ein bei Zeichner Rik Lee und Musik-PR-Beraterin Charlie Harris, die nun ein ganz besonderes Kartenset zusammengestellt haben: 54 Musiker wurden in funkigen Illustrationen als Herz As (Stevie Wonder), Kreuz Dame (Aretha Franklin) oder Pik Dame (Freddie Mercury - wohl eine Anspielung) festgehalten. So macht das Jolly spielen, Schnapsen oder Patiencen legen gleich noch mehr Spaß.

Eine kleine Kritik - oder vielmehr Anregung für die nächste Auflage - sei aber angemerkt: Auf den Spielkarten hätten die Schöpfer ruhig auch noch ein paar Lebensdaten unterbringen dürfen. Denn wer weiß schon wirklich etwas über Lead belly (Karo 10), Robert Plant (Pik 2) oder Smokey Robinson (Kreuz 2). Apropos niedrige Kartennummern: Was sagt es eigentlich aus, dass "The Boss" Bruce Springsteen mit der Pik 4 vorlieb nehmen muss, während Rihanna immerhin die Herz 7 bekommen hat? Und ist überliefert, wie Madonna (Herz 10) darauf reagiert hat, dass Beyoncé die Herz Dame bekommen hat?

"Musik Genies" - Spielkarten
Laurence King Verlag; 9,90 Euro