Der Angeklagte Karl Heinz Grasser steht auch an diesem Verhandlungstag nur wenig Rede und Antwort. - © APAweb / Hans Punz / APA-Pool

Grasser-Prozess

Kurzem Aufreger über Sitzordnung folgt Schweigen1

  • Der Ex-Finanzminister nutzt weiterhin umfangreich sein Recht auf Entschlagung als Angeklagter.

Wien/Linz. Der 51. Verhandlungstag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat heute, Dienstagvormittag, mit einer Verwirrung um die Sitzordnung begonnen. Nachdem Grasser-Anwalt Manfred Ainedter im ersten Anlauf nicht ganz den richtigen Platz erwischte, landete er inmitten unter den Vertretern der... weiter




Der erste Herbststurm des Jahres kündigt sich an. - © APAweb, dpa, Armin WeigelVideo

Wetter

Sturmentwarnung für Österreich27

  • Anders in Deutschland: Sturmtief "Fabienne" forderte Todesopfer.

München/St. Pölten/Wien. Kaum hat der Herbst kalendarisch begonnen, ist ein schwerer Sturm über Mitteleuropa gezogen. Die Auswirkungen waren vor allem in Deutschland dramatisch: Eine Frau in Bayern starb, ein kleiner Bub schwebt in Lebensgefahr. Nach Österreich gelangte das Sturmtief "Fabienne" bereits stark abgeschwächt... weiter




Qualifikationen

Meister wird nun wie Bachelor gewertet9

  • Neuer achtstufiger Nationaler Qualifikationsrahmen bewertet Abschlüsse.

Wien. Die Meisterqualifikation wird in Österreich im Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) ab sofort wie ein Bachelor-Abschluss gewertet (Qualifikationsstufe 6). Mit der Einordnung in den achtstufigen NQR sollen Abschlüsse international vergleichbar werden. Ziel ist die Förderung der Mobilität von Arbeitskräften beziehungsweise eines gemeinsamen... weiter




Bei der Konfrontation zwischen Demonstranten und der Polizei im Zuge der Proteste gegen den EU-Gipfel in Salzburg sind am Donnerstag einige Personen leicht verletzt worden. - © APAweb / LPD SALZBURG

EU-Gipfel

Verletzte nach Tumulten mit Polizei in Salzburg2

  • Zwischenfälle wurden durch vermummten Demonstrant, der mit einer Stange auf Beamte losging, ausgelöst.

Salzburg. Bei der Konfrontation zwischen Demonstranten und der Polizei im Zuge der Proteste gegen den EU-Gipfel in Salzburg sind am Donnerstagabend entgegen ersten Berichten der Exekutive einige Personen leicht verletzt worden. Im Unfallkrankenhaus wurden drei Patienten versorgt, eine Person wurde vom Roten Kreuz in die Landeskliniken gebracht... weiter




Zum überwiegenden Teil wird die Kinderbetruung in Österreich nach wie vor von Frauen übernommen. - © APAweb / Keystone, Gaetan Bally

Familienförderung

Weniger Papas in Karenz3

  • Im Dezember waren nur 3,8 Prozent der Kinderbetreuungsgeld-Bezieher Männer.

Wien. Männer gehen nach wie vor selten in Karenz. Das zeigen aktuelle Zahlen der Statistik Austria über die vom Bund im Vorjahr ausgezahlten Familienleistungen. Demnach waren im Dezember nur 3,8 Prozent der Bezieherinnen und Bezieher von Kinderbetreuungsgeld Männer. In Summe hat der Familienlastenausgleichsfonds 7,0 Mrd. Euro ausgeschüttet... weiter




- © Adobe/Graphicroyalty

Frauen im Rechtsbereich

"Man kann aus der Karenz heraus Karriere machen"33

  • Anna Wolf-Posch ist Mutter und erfolgreiche Anwältin. In ihrer Branche ist nur ein Fünftel weiblich.

Wien. Derzeit gibt es in Österreich rund 6200 Rechtsanwälte und 2200 Anwärter - nur 20 Prozent sind Frauen. Unter den Richtern hat sich das Verhältnis bereits gedreht, hier sind etwas mehr Frauen (rund 53 Prozent) als Männer tätig. Auch der Frauenanteil unter den Jus-Absolventen steigt. Derzeit schwankt er der Universität Wien zufolge zwischen 55... weiter




Die Grünen sehen in der Novelle einen "Freibrief zum Abschuss" von Wölfen. - © APAweb / dpa, Carsten Rehder

Wölfe

Änderung des Jagdgesetzes in NÖ beschlossen9

  • Die Novelle soll einen rascheren Abschuss von "Problemwölfen" ermöglichen.

St. Pölten. Der niederösterreichische Landtag hat am Donnerstagabend die Änderung des Jagdgesetzes beschlossen, die bei Gefahr einen rascheren Abschuss von "Problemwölfen" ermöglichen soll. Für den Antrag des Landwirtschaftsausschusses stimmten die Abgeordneten von ÖVP, SPÖ sowie FPÖ. Ein Abänderungsantrag der NEOS blieb in der Minderheit... weiter




Der Herbst wird laut Wetterexperten regnerisch und stürmisch beginnen. - © APAweb/dpa/Holger Hollemann

Kaltfront

Sommer endet turbulent2

  • Zum Herbstbeginn am Sonntag werden einzelne Regenschauer erwartet, es wird auch stürmisch.

Wien. Es wird zunehmend kühler in Österreich, am Samstag ist mit kaltem und regnerischem Wetter zu rechnen, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Auch zum Herbstbeginn am Sonntag werden einzelne Regenschauer erwartet. Bis zum frühen Vormittag sind am Freitag stellenweise Nebelfelder vorhanden... weiter




zurück zu Österreich   |   RSS abonnieren


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Einschränkung von Pressefreiheit ist inakzeptabel"
  2. Theorie und Praxis
  3. Schieder in Schlüsselrolle für Rendi-Wagner
  4. Kneissls flotter Reigen am diplomatischen Parkett
  5. Kurzem Aufreger über Sitzordnung folgt Schweigen
Meistkommentiert
  1. Kern will bei EU-Wahl antreten
  2. Kurz und Strache verlangen "spürbaren" Lohnanstieg
  3. "Einschränkung von Pressefreiheit ist inakzeptabel"
  4. Rendi-Wagner soll es richten
  5. Rendi-Wagners Glück und Pech

Werbung