• vom 11.02.2003, 00:00 Uhr

Chronik

Update: 06.04.2005, 14:33 Uhr

Gütesiegel für World Vision GEV




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





"Mit der Vergabe des Spendengütesiegels ist nun wiederum öffentlich bestätigt worden, dass wir mit den uns anvertrauten Spendengeldern verantwortungsvoll umgehen," sagt Helene Fink, Pressesprecherin von World Vision GEV. Die von einem ehemaligen Geschäftsführer angefachte Diskussion um die Verbuchung von Sachspenden des Welternährungsprogramms (WFP) hätte sich somit als inhaltslos erwiesen.


World Vision GEV, seit 1999 Partner der weltweit größten privaten christlichen Hilfsorganisation in Österreich, wird immer wieder mit dem durch den Spendenskandal 1998 in den Medien bekannt gewordenen ehemaligen Partner "World Vision Österreich - Christliches Hilfswerk" in Verbindung gebracht. Der österreichische World Vision Verein unterstützt 6800 Patenkinder in sieben Entwicklungsländern.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2003-02-11 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-06 14:33:00


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Hurra, wir leben noch
  2. Rechtsextremer als Security beim BVT-Ausschuss
  3. Regierung verteidigt 12-Stunden-Tag
  4. Das niederösterreichische Vorbild
  5. Verzweifelte Schubhäftlinge
Meistkommentiert
  1. Kurz verteidigt Entscheidung nach Kritiks Van der Bellens
  2. "Österreich findet sich jetzt in einer Gruppe mit Trump, Orban"
  3. UNO-Migrationspakt sorgt für Kontroversen
  4. Namenspflicht gegen Hass im Netz
  5. "Die Zeichen stehen auf Sturm"

Werbung




Werbung