• vom 11.02.2013, 17:33 Uhr

Chronik


Geburten

Zahl der Geburten ist im Vorjahr leichtgestiegen




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien. (apa/sf) 77.700 Babys wurden 2012 in Österreich geboren - das sind um 541 oder 0,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie die Statistik Austria am Montag mitteilte. Trotz dieses leichten Anstiegs blieb die durchschnittliche Kinderzahl gegenüber dem Vorjahr ersten Schätzungen zufolge gleich wie 2011, nämlich bei 1,43 Kindern pro Frau.


    In sechs Bundesländern kamen im Vorjahr mehr Babys zur Welt. In Wien, Niederösterreich und im Burgenland wurden leichte Rückgänge verzeichnet. In Tirol (plus 2,6 Prozent) und Vorarlberg (plus 2,2 Prozent) stieg die Anzahl der Geburten am deutlichsten. Nach Monaten wurden im Dezember und September österreichweit mit einem Minus von je 6,8 Prozent gegenüber den gleichen Vorjahresmonaten die größten Rückgänge verzeichnet. Den stärksten Geburtenanstieg gab es mit 11,7 Prozent im Oktober. Die meisten Kinder kamen im dritten Quartal zur Welt. 41,4 Prozent der Babys wurden unehelich geboren.




    Schlagwörter

    Geburten, Statistik

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2013-02-11 17:38:02


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Ich hatte von 61 Tagen drei frei"
    2. Ärzte mahnen zur Vorsicht
    3. Angeordnete Überstunden werden bezahlt
    4. "Das muss Satire sein"
    5. Lebenslang für Doppelmord an Ehepaar
    Meistkommentiert
    1. Österreichische Regierung will sieben Moscheen schließen
    2. Der 12-Stunden-Tag kommt
    3. Lehrlinge verzweifelt gesucht
    4. Österreich verlangt "volle Aufklärung"
    5. Kern sieht "Klassenkampf von oben"

    Werbung




    Werbung