• vom 26.12.2014, 17:17 Uhr

Chronik

Update: 27.12.2014, 13:52 Uhr

Nostalgie-Archive

Suchmaschine fürs Gemüt




  • Artikel
  • Lesenswert (16)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Reinhard Krennhuber

  • Fotos aus der Vergangenheit als nostalgische Zeitdokumente: Frei zugängliche Online-Archive von privaten Aufnahmen aus dem Alltag machen die Geschichten von Orten und Gemeinden neu erlebbar.

Das Ernst-Happel-Stadion, als es noch das Wiener Stadion war, irgendwann in den 1960ern. Heute sieht dieser Teil von Wien ganz anders aus.

Das Ernst-Happel-Stadion, als es noch das Wiener Stadion war, irgendwann in den 1960ern. Heute sieht dieser Teil von Wien ganz anders aus. Das Ernst-Happel-Stadion, als es noch das Wiener Stadion war, irgendwann in den 1960ern. Heute sieht dieser Teil von Wien ganz anders aus.

Wien. Dicker Nebel hängt über dem Prater. Vor den Konturen des Stadions steht ein kleiner Bub unter einer Trauerweide, dahinter fährt ein Opel Kapitän mit seinen charakteristischen Heckflossen durchs Bild. Das Schwarz-Weiß-Foto zeigt eine alltägliche Szene aus dem Wien der 1960er Jahre, es versprüht es einen nostalgischen Charme. Weil es einen bekannten Ort abbildet und zu einer Zeitreise einlädt. Weil es Erinnerungen weckt und vielleicht auch Sehnsüchte.

Der kleine Bub auf dem Foto ist mittlerweile über 50 Jahre alt und hat dafür gesorgt, dass Fotos wie dieses nicht für immer in Schachteln und Alben verschwinden, sondern der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dazu hat Alexander Schatek die Topothek erfunden - ein digitales Online-Archiv für Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen und andere Zeitdokumente, mit der Gemeinden und Vereine ihre Geschichte sichtbarer machen können. Es funktioniert auf partizipativer Basis nach dem Prinzip des Crowdsourcing: Jeder, der sich um einen Zugang bemüht,kann Dokumente hochladen, diese werden dann mit einem Ort verknüpft, daher der Name Topothek.



Das Ernst-Happel-Stadion, als es noch das Wiener Stadion war, irgendwann in den 1960ern. Heute sieht dieser Teil von Wien ganz anders aus.

Das Ernst-Happel-Stadion, als es noch das Wiener Stadion war, irgendwann in den 1960ern. Heute sieht dieser Teil von Wien ganz anders aus. Das Ernst-Happel-Stadion, als es noch das Wiener Stadion war, irgendwann in den 1960ern. Heute sieht dieser Teil von Wien ganz anders aus.

Verwaltet und moderiert werden diese Archive von einem
sogenannten Topothekar. "Die Datei braucht einen Namen, ein Datum, mindestens ein Schlagwort und den Verweis auf Urheber und Copyright. Dann lege ich noch den Ort auf der Karte fest - und das war es auch schon", sagt Schatek.


Von Breitenstein in die Welt
Am Anfang des Projekts stand Schateks Sammelleidenschaft. Und das Problem, seine Kindheitserinnerungen übersichtlich zu archivieren. "Die Sortierung nach Zeit oder Ort war unbefriedigend, deshalb habe ich einen Mitarbeiter meiner Firma gefragt, ob er mir ein Programm schreibt", sagt Schatek, der in Wiener Neustadt ein IT- und Werbeunternehmen betreibt. "Wir haben uns für eine Online-Lösung entschieden und sind auf die Idee gekommen, den Standort des Fotografen und die Blickrichtung auf einer Karte zu markieren - das war der Startschuss für unser Werkzeug."

Eine wichtige Etappe für dieses Werkzeug war 2010, als sich die Gemeinde Breitenstein am Semmering dafür zu interessieren begann. Schatek und Co. verfeinerten ihre Idee und richteten die erste Topothek ein. Wenige Monate, nachdem das Archiv mit Fotos aus der Ortsgeschichte online gegangen war, erhielt es einen Preis der niederösterreichischen Dorf- und Stadtentwicklung. Mittlerweile existieren in 35 Gemeinden und Ortschaften Toptheken, weitere 15 befinden sich in Planung. Die Kosten für die Gemeinden, solche Online-Archive einzurichten, sind sehr überschaubar.

weiterlesen auf Seite 2 von 2




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-12-26 17:20:07
Letzte Änderung am 2014-12-27 13:52:27


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Kopftuchverbot: Länder am Zug
  2. "Das BVT ist zerstört"
  3. "Im Zweifel gegen die Natur"
  4. Staatsziel Wirtschaft vorerst auf Eis gelegt
  5. Kurz setzt Seenotretter und Schlepper faktisch gleich
Meistkommentiert
  1. Lautstarke Demo gegen die türkis-blaue Regierung
  2. Kurz setzt Seenotretter und Schlepper faktisch gleich
  3. Regierung bleibt dabei: Keine Volksabstimmung zum Rauchverbot
  4. Rendi-Wagner: "Bedauerlich, aber zu respektieren"
  5. Maurer-Urteil beschäftigt die Politik

Werbung




Werbung