• vom 13.12.2017, 17:21 Uhr

Chronik


Google

Was ist G20? Was soll ich kochen?




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Martina Madner

  • Was Österreicher 2017 bei Google-Suchen am meisten interessierte.



Wien. Das Internet-Suchmaschinen-Unternehmen Google veröffentlichte den Rückblick auf die populärsten Suchbegriffe und Fragen, die Herrn und Frau Österreicher 2017 am meisten interessierte. Bei den Begriffen lag - wenig überraschend - die Nationalratswahl auf Platz eins, vor dem iPhone 8 und dem Donauinselfest. Wobei ein Blick nach Deutschland zeigt, Politik sticht nicht immer: Trotz Bundestagswahlen schaffte es diese nur auf Platz zwei des deutschen Suchrankings, an der WM-Auslosung waren mehr Menschen interessiert.

ÖVP-Obmann Sebastian Kurz landete als einziger österreichischer Politiker in den Top Ten der Suchbegriffe, und zwar auf Platz acht zwischen dem 1998 verstorbenen Popstar Falco und vor der steirischen Gemeinde Stiwoll, die Ende Oktober Schauplatz eines Doppelmordes war. Bei den österreichischen Prominenten stand der Kinderbuchautor Thomas Brezina ganz oben, vor dem Sänger Nathan Trent, der beim Eurovision Song Contest 2017 Platz 16 erreichte, und der heurigen Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer. Am meisten aufgeregt haben sich die Österreicher dagegen über Donald Trump, der im Ranking vor Peter Pilz und Nina Proll zu finden war.


Die häufigsten Fragen
Google rankte auch die häufigsten Fragen, die Österreicher in die Suchmaschine eingaben. Am häufigsten wurde gefragt: "Was ist G20?" Diese "Was?"-Frage landete vor "Was soll ich kochen?", "Liebestarot, was denkt er?". Aber auch die Fragen "Sodbrennen, was tun?" und "Was ist ein Schuppentier?" beschäftigten 2017. Auf der Suche nach Antworten nach dem "Wie?", fragten Österreicher am häufigsten: "Wie wird das Wetter?", "Abnehmen, aber wie?" und "Wie lange gilt die Vignette 2016?" - Es war der 31. Jänner, der wird es 2018 auch sein.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-12-13 17:26:08


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Einigung mit Wunden
  2. Abschluss für Betriebe gerade noch verkraftbar
  3. Winterlicher Wochenbeginn mit erstem Schneefall
  4. Bures fordert "restlose Aufklärung"
  5. Ein Warnzeichen namens Selbstzensur
Meistkommentiert
  1. Namenspflicht gegen Hass im Netz
  2. "Die Zeichen stehen auf Sturm"
  3. Verdacht auf Spionage
  4. Regierung will "digitales Vermummungsverbot"
  5. "Großteil der Fälle ist Verhetzung"

Werbung




Werbung