• vom 09.06.2018, 11:30 Uhr

Chronik

Update: 11.06.2018, 15:13 Uhr

Future Challenge

"Schlicht und einfach Oscar-würdig"




  • Artikel
  • Fotostrecke
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief





"Ja, die Digitalisierung ist ein Problem, weil wir schon jetzt zu viel Zeit online verbringen. Vereinzelung ist eine große Gefahr", erklärte etwa Lisa Altrichter, die Sprecherin für die Projektgruppe von der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik, bafep21. Das bafep21 erhielt den "Silver Award".

Die erwachsenen Adressaten der Kurzfilme mussten lernen, den dystopischen Zugang zu akzeptieren, den ausgerechnet die "Smartphone-Generation" hat. Jedoch wusste Peter Gönitzer, Geschäftsführer von Wien Energie, dies ins Positive zu wenden. "Es stimmt, die Videos sind oft düster, aber auch Augen öffnend", erklärte er. "Ich wünsche den Jugendlichen, dass sie spüren, dass wir gemeinsam die Probleme lösen können. Digitalisierung und erneuerbare Energien bergen große Chancen. Gemeinsam können wir die Zukunft positiv gestalten, wenn wir den Mensch in den Mittelpunkt stellen."

Optimistisch auch der Zugang von Wolfgang Riedler, Geschäftsführer der "Wiener Zeitung": "Die jungen Leute sind alles andere als uninteressiert an den Entwicklungen", sagte er. "Sie wollen an Entscheidungsprozessen beteiligt werden."

Impulse für die Zukunft

61 Schülergruppen aus Berufsschulen, HTLs, Neuen Mittelschulen und Gymnasien haben in diesem Jahr an der Future Challenge teilgenommen. "Wir bedanken uns bei allen Schülern und Lehrern, die sich engagiert haben und damit diesen Videowettbewerb ermöglichten", sagte Walter Hämmerle im Namen von "Wiener Zeitung" und Wien Energie. "Wir haben sehr viele Impulse und neue Ideen mitgenommen", ergänzte Peter Gönitzer.

Auch für die beiden Veranstalter der Future Challenge gab es Zuspruch: "Es ist eine großartige Möglichkeit, mit den Schülern im Team zu arbeiten", sagte Isabella Polligger, Betreuerin der Projektgruppe der HTL Villach. Gelegenheit dazu wird es wieder bei der dritten Future Challenge geben. Das Thema steht noch nicht fest.

Der "Gold Award" der heurigen Future Challenge ging an die HTL Donaustadt für "Leben 2030". Das bafep21 holte mit "From the Basics to the Future" den "Silver Award". Die HTL Villach erhielt für "Die Welt in 2030" den "Bronze Award". Der "Special Award" der "Wiener Zeitung" ging an die HLWM Annahof für "Our Choice".


zurück zu Seite 1




1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-08 15:52:55
Letzte Änderung am 2018-06-11 15:13:21


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Hurra, wir leben noch
  2. Rechtsextremer als Security beim BVT-Ausschuss
  3. Regierung verteidigt 12-Stunden-Tag
  4. Das niederösterreichische Vorbild
  5. Kurz kritisiert "unfassbare" Abschiebung
Meistkommentiert
  1. "Österreich findet sich jetzt in einer Gruppe mit Trump, Orban"
  2. UNO-Migrationspakt sorgt für Kontroversen
  3. Namenspflicht gegen Hass im Netz
  4. "Die Zeichen stehen auf Sturm"
  5. Verdacht auf Spionage

Werbung




Werbung