• vom 14.06.2018, 13:16 Uhr

Chronik

Update: 14.06.2018, 13:21 Uhr

Buwog-Prozess

Ab Dienstag wird Grasser befragt




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Erstmals wird der Hauptangeklagte, Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, von der Richterin befragt.

Grasser wird zunächst eine zusammenhängende Darstellung der Geschehnisse aus seiner Sicht abgeben.

Grasser wird zunächst eine zusammenhängende Darstellung der Geschehnisse aus seiner Sicht abgeben.© APAweb, Georg Hochmuth Grasser wird zunächst eine zusammenhängende Darstellung der Geschehnisse aus seiner Sicht abgeben.© APAweb, Georg Hochmuth

Wien. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere wird am nächsten Prozesstag, am Dienstag nächster Woche, erstmals der Hauptangeklagte Grasser selber befragt werden. Das kündigte Richterin Marion Hohenecker am Schluss des heutigen 40. Verhandlungstags an.

Grasser wird zunächst eine zusammenhängende Darstellung der Geschehnisse aus seiner Sicht abgeben, dann wird er von der Richterin einvernommen. Er sei zwar vorbereitet, aber diese Darstellung werde auf jeden Fall länger als eine Stunde dauern, sagte der Hauptangeklagte heute, als die Befragung Walter Meischbergers rund eine Stunde vor dem für 14 Uhr angesetzten Verhandlungsende abgeschlossen wurde. Daher würde er gerne damit erst nächste Woche anfangen, sagte Grasser. "Das ist hier kein Wunschkonzert", meinte die Richterin lächelnd, gab aber dem Wunsch statt.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-14 13:17:22
Letzte Änderung am 2018-06-14 13:21:05


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Tür und Tor wird nicht geöffnet"
  2. Strache bekräftigt Freiwilligkeit
  3. "Digitaler Terror ist keine Utopie mehr"
  4. Kommt jetzt was, Neos?
  5. "Ich hatte von 61 Tagen drei frei"
Meistkommentiert
  1. Der 12-Stunden-Tag kommt
  2. Kern sieht "Klassenkampf von oben"
  3. Lehrlinge verzweifelt gesucht
  4. Österreich verlangt "volle Aufklärung"
  5. Pilz angelobt - fast ohne Frauen


Werbung