• vom 30.08.2018, 22:25 Uhr

Chronik


Unwetter

Sturm und Gewitter zogen über Kärnten




  • Artikel
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Unwetter richtete schwere Schäden an: Bäume stürzten um, Häuser wurden abgedeckt

Klagenfurt. Gewitter mit heftigen Sturmböen sind am Donnerstagnachmittag und -abend über Teile Kärntens hinweggezogen. In Villach stürzten zahlreiche Bäume um, einige Häuser wurden teilweise abgedeckt. In Arnoldstein im Bezirk Villach-Land stürzte ein Baum auf eine Straße und riss Strom- und Telefonkabel ab.

Die heftigen Böen sorgten auch im Bezirk Völkermarkt für Feuerwehreinsätze. So wurde zwischen Tainach und Kühnsdorf ein Baum umgerissen, er stürzte auf die Gleise der Bahnverbindung Klagenfurt-Bleiburg. Der Zugverkehr war mehr als eine Stunde lang unterbrochen. In St. Andrä im Lavanttal im Bezirk Wolfsberg schlug ein Blitz in das Nebengebäude eines Hofes ein, wodurch der Dachstuhl in Brand gesteckt wurde. Drei Feuerwehren konnten die Flammen rasch unter Kontrolle bringen. Landesweit wurden Dutzende Einsätze registriert, Meldungen über Verletzte gab es nicht.





Schlagwörter

Unwetter

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-30 22:26:51


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Neue Aufgaben für Sexarbeiterinnen
  2. Winterlicher Wochenbeginn mit erstem Schneefall
  3. Ein Warnzeichen namens Selbstzensur
  4. Vorwürfe zu rechtsextremem Security seien "restlos aufzuklären"
  5. Hurra, wir leben noch
Meistkommentiert
  1. UNO-Migrationspakt sorgt für Kontroversen
  2. Namenspflicht gegen Hass im Netz
  3. "Die Zeichen stehen auf Sturm"
  4. Verdacht auf Spionage
  5. "Großteil der Fälle ist Verhetzung"

Werbung




Werbung