• vom 09.09.2018, 18:14 Uhr

Chronik


Tirol

Kuh attackierte Ehepaar auf Wanderung




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • 78-jährige Frau erlitt Platzwunde am Kopf und Verletzung am Ellbogen.

Innsbruck/Ehrwald. Ein deutsches Ehepaar ist am Sonntag bei einer Wanderung im Gemeindegebiet von Ehrwald (Bez. Reutte) von einer Kuh angegriffen worden. Das Tier stieß das Paar zu Boden, dabei erlitt die 78-jährige Frau eine Platzwunde am Kopf und eine Verletzung am linken Ellbogen. Ihr 77-jähriger Mann blieb unverletzt, teilte die Polizei mit. Die Blessuren der Frau wurden von einem Arzt ambulant behandelt.

Das Ehepaar wanderte zu Mittag vom Parkplatz der Ehrwalder Almbahn in Richtung Ehrwalder Alm. Als die Wanderer zum Almsee abbogen, sahen sie ein Stück unterhalb des Wegs eine einzelne Kuh. Das Paar blieb so weit wie möglich von dem Tier entfernt, plötzlich aber rannte die Kuh auf die Wanderer los. Der 77-Jährige stellte sich noch vor seine Frau und versuchte die Kuh mit Gesten und Schreien zu vertreiben. Diese lief aber unbeirrt weiter und stieß das Paar zu Boden.





Schlagwörter

Tirol, Kuh-Attacke

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-09-09 18:15:39


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Metaller legen Arbeit nieder
  2. "Die Zeichen stehen auf Sturm"
  3. "Wird nicht komplett abgeschafft"
  4. Das vorläufige Ende einer langen Reise
  5. Warnstreiks als "Nadelstiche"
Meistkommentiert
  1. "Österreichs Ausstieg ist dümmlich"
  2. UNO-Migrationspakt ohne Österreich
  3. Kurz verteidigt Entscheidung nach Kritiks Van der Bellens
  4. "Österreich findet sich jetzt in einer Gruppe mit Trump, Orban"
  5. "Nicht leichtfertig aufs Spiel setzen"

Werbung




Werbung