• vom 11.01.2019, 14:53 Uhr

Politik

Update: 11.01.2019, 17:40 Uhr

Budget

Nulldefizit um eine Milliarde verfehlt




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Ursprünglich war ein Defizit von 2,2 Mrd. Euro vorgesehen, für 2019 werden Überschüsse erwartet.

Wien. Trotz stark sprudelnder Steuereinnahmen hat das Jahr 2018 kein Nulldefizit gebracht. Wie die APA unter Berufung auf Regierungskreise meldet, hat der Bund das Jahr mit einem Minus von 1,1 Mrd. Euro abgeschlossen. Auch nach den auf EU-Ebene maßgeblichen Maastricht-Kriterien steht angesichts der vorläufigen Dezember-Zahlen noch ein Minus vor dem Ergebnis.

Veröffentlicht hat das Finanzministerium den Budgetvollzug für das Gesamtjahr noch nicht. Aktuell liegen nur die Zahlen von Jänner bis November vor. Die Einnahmen sind in diesem Zeitraum bereits um 3,2 Mrd. Euro gestiegen, womit das im Gesamtjahr erwartete Plus von 2,6 Mrd. Euro bereits im November überschritten wurde.

Inklusive Dezember bleibt dem Vernehmen nach aber trotzdem ein Minus von 1,1 Mrd. Euro übrig. Das ist deutlich geringer als ursprünglich angenommen: veranschlagt wurde für 2018 ein administratives Defizit von 2,2 Mrd. Euro.

Ab 2019 plant der Bund administrative Überschüsse. Im Ministerratsvortrag für die Steuerreform hat sich die Regierung außerdem dazu bekannt, das auf EU-Ebene vorgeschriebene "strukturelle Nulldefizit" einzuhalten. Darunter versteht man ein um Konjunkturschwankungen und Einmaleffekte bereinigtes Defizit von maximal 0,5 Prozent der Wirtschaftsleistung.





Schlagwörter

Budget, Defizit

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2019-01-11 14:54:15
Letzte Änderung am 2019-01-11 17:40:03




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Reizwort Pension mit 67
  2. 700 Häftlinge müssen heim nach Serbien
  3. Warnung vor Aus der Almen
  4. Teure E-Card mit Foto
  5. Auswertung der Aktion für ältere Arbeitslose verzögert sich
Meistkommentiert
  1. Die Entkoppelung von "christlich" und "sozial"
  2. Ohne Frauen keine Zukunft
  3. Opposition gegen Kickls Sicherungshaft
  4. Sarah Wiener soll für Grüne bei EU-Wahl antreten
  5. Doskozil legt sich mit Kickl an

22.02.2019: Rennsportlegenda Niki Lauda wird heute 70. "Ich bin noch immer da und komme mit Vollgas zurück. Es war etwas rumpelig, aber es ist alles geschafft", sagte er heute im "Ö3"-Radio.



Werbung