• vom 01.12.2008, 17:11 Uhr

Politik

Update: 01.12.2008, 17:12 Uhr

Später Prozess




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Freisprüche für "Euroteam"-Manager.

Wien. Angesetzt war der Prozess auf drei Tage, gedauert hat er vier Stunden. Am Montag wurden Lukas Stuhlpfarrer und Franz Bernthaler vom Vorwurf des schweren Betrugs freigesprochen. Ihnen war vorgeworfen worden, 1995 und 1996 als Geschäftsführer von "Euroteam" Fördergelder von EU und Republik für eine Lehrlingsoffensive bezogen, aber nur mangelhafte Leistungen erbracht zu haben. Der Schaden belief sich auf 1,1 Millionen Euro (ursprünglich 7,2 Millionen). Entscheidend war die Aussage des Buchsachverständigen Thomas Keppert, der die Angeklagten (auf der Anklagebank saßen auch ein ehemaliger SPÖ-Minister-Sekretär und ein Abteilungsleiter des Sozialministeriums) entlastete. Nicht die Manager, sondern die politischen Entscheidungsträger hätten versagt, so Keppert.




Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2008-12-01 17:11:48
Letzte Änderung am 2008-12-01 17:12:00


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ski-Gondeln im Zillertal kollidiert
  2. Ärztekammer drängt auf ambulante Sonderklasse
  3. FPÖ klagt Republik
  4. Gamon will Neos in EU-Wahl führen
  5. Köstinger bremst Hofer ein
Meistkommentiert
  1. Herbert Kickl: Fast von nichts gewusst
  2. Jugendliche Flüchtlinge werden verlegt
  3. Köstinger bremst Hofer ein
  4. Kritik an und Anzeige gegen Waldhäusl
  5. Rendi-Wagner erwartet Rückkehr der Wähler

Die Wandlung: Als Kandidatin für die Bundestagswahl 1994 und als Generalsekretärin 2018.



Werbung