• vom 17.10.2011, 19:22 Uhr

Politik

Update: 17.10.2011, 21:53 Uhr

Kurden

PKK-Aktivisten besetzen türkische Zeitungsredaktion in Wien




  • Artikel
  • Kommentare (3)
  • Lesenswert (4)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien. Rund 30 Aktivisten der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) haben am Montag die Wiener Redaktion der türkischen Zeitung "Zaman", die hier eine deutschsprachige Wochenzeitung herausgibt, gestürmt. Die Kurden drangen gegen 16 Uhr, kurz vor Blattschluss, in die Redaktionsräume an der Rotenturmstraße 1 (beim Stephansplatz) ein und hielten die anwesenden Mitarbeiter eine halbe Stunde lang fest. Erst nach Verhandlungen mit der Polizei konnten diese die Redaktion verlassen, während die kurdischen Aktivisten vom Fenster aus die Freilassung des in der Türkei inhaftierten PKK-Führers Abdullah Öcalan forderten und Repressionen in der Türkei anprangerten.


    Die Polizei sperrte währenddessen das Gebäude ab. Nach etwa zwei Stunden verließen die kurdischen Aktivisten wieder die Redaktion und zogen - von anwesenden Türken ausgepfiffen, aber völlig unbehelligt durch die Polizei - wieder ab. Einige Aktivisten sollen aus dem Dunstkreis des kurdischen Dachverbandes Feykom stammen.

    Die Wiener Redaktion von "Zaman", der größten Tageszeitung in der Türkei mit mehreren internationalen Zweigstellen, ist nicht die erste, die von Kurden besetzt wurde. Erst vor einem Monat stürmten PKK-Aktivisten ein "Zaman"-Büro in Paris.




    Schlagwörter

    Kurden, Türkei, Zaman, PKK

    3 Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
    Dokument erstellt am 2011-10-17 19:29:02
    Letzte Änderung am 2011-10-17 21:53:02



    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Ältester traf jüngsten Regierungschef der Welt
    2. Dauerhaft Arme sterben früher
    3. Längere Fußfessel gegen volle Gefängnisse
    4. Staatsverweigerer-Prozess vor Abschluss
    5. Politik hält an Nebenjobs von VfGH-Richtern fest
    Meistkommentiert
    1. Kurz hält an Wien-Kritik fest
    2. "Indexierung der Familienbeihilfe ist klar vertretbar"
    3. Wien will Entwurf nicht umsetzen
    4. Die Angst vor dem Wolf
    5. Täter ist geständig

    Diese Bildkombination zeigt die verschiedenen Phasen der Mondfinsternis am Montag, 21. Jänner 2019, über der Sophienalpe in Wien.



    Werbung