• vom 29.11.2014, 12:27 Uhr

Politik

Update: 29.11.2014, 12:29 Uhr

SP-Parteitag

SPÖ für Entkriminalisierung von Cannabis




  • Artikel
  • Lesenswert (59)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Parteiführung einigt sich mit SJ.
  • "Helfen statt strafen" lautet Devise des Antrags.

Wien. Die SPÖ tritt für die Entkriminalisierung von Cannabis ein. Auf einen entsprechenden Initiativantrag hat man sich am Samstag vor Beginn der inhaltlichen Debatte am Parteitag in der Wiener Messe geeinigt.

Ursprünglich hatten die Jugendorganisationen mit der Sozialistischen Jugend an der Spitze eine Legalisierung gefordert. Nunmehr einigte sich die SJ mit der Parteispitze darauf, sich fürs Erste mit der Entkriminalisierung zufrieden zu geben.


Devise des Antrags ist eigentlich "helfen statt strafen". Ausgebaut werden soll die Prävention. Wie man im Strafrecht die weitere Entkriminalisierung gestalten will, dazu soll eine eigene Arbeitsgruppe eingerichtet werden.




Schlagwörter

SP-Parteitag, Cannabis

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-11-29 12:29:51
Letzte Änderung am 2014-11-29 12:29:59



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. IKG befürchtet Verbot koscheren Fleischs
  2. "Finanzierung der Pflege braucht Gesamtreform"
  3. "Vilimskys Aussagen sind unerhört"
  4. Grassers Anwälte fordern Live-Ticker-Verbot
  5. Der Teufel steckt im Antrag
Meistkommentiert
  1. Van der Bellen für Antragsmöglichkeit in Österreich
  2. Van der Bellen warnt vor Rückfall in Nationalismen
  3. Schwarz gegen Türkis in Tirol
  4. Arbeitszeitregeln kommen im Herbst
  5. Sparplan mit Ausgliederung

Die steirische Molekularbiologin und Neo-Nationalratsabgeordnete Juliane Bogner-Strauß übernimmt das Ressort Frauen, Familie und Jugend.



Werbung