• vom 10.04.2018, 14:04 Uhr

Politik

Update: 10.04.2018, 14:22 Uhr

AUVA-Spitäler

Sozialministerin gibt Bestandsgarantie




  • Artikel
  • Kommentare (2)
  • Lesenswert (6)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZOnline, APA

  • Hartinger-Klein: Sollen "in der Sozialversicherungsfamilie" unterkommen.

Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) will die Sozialversicherung generell umgestalten.

Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) will die Sozialversicherung generell umgestalten.© APAweb/APA, Hans Klaus Techt Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) will die Sozialversicherung generell umgestalten.© APAweb/APA, Hans Klaus Techt

Wien. Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat am Dienstag eine Bestandsgarantie für die Unfallkrankenhäuser abgegeben, allerdings offengelassen, mit welchem Betreiber. "Die Sozialversicherung wird generell umgestaltet, und hier wird es Möglichkeiten geben, dass die UKHs weiter in der Sozialversicherungsfamilie angesiedelt werden. Wo genau, ist in Diskussion", sagte sie gegenüber dem ORF.

"Die Standorte werden alle garantiert, das ist kein Thema", erklärte sie. Dass dies nicht mehr unter der Ägide der AUVA geschehen solle, bestätigte sie mit einem Kopfnicken.

Sie wolle in der Sozialversicherung einen "Change Management Prozess" einleiten, was eine große Herausforderung sei, sagte Hartinger-Klein: "Es ist mir klar, dass ich von den bestehenden Personen, die dort agieren, angefeindet werde. Da geht es ja letztendlich um ihre Pfründe, um ihre Macht, die sie da verlieren."





2 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-04-10 14:05:29
Letzte Änderung am 2018-04-10 14:22:32



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Walzer mit Wladimir
  2. Kaltfront macht der Hitze ein Ende
  3. Putins Besuch sorgt weiter für Diskussionen
  4. "Die Optik ist desaströs"
  5. Zahl der Pflegegeldbezieher wächst
Meistkommentiert
  1. Ambros sieht "viele braune Haufen in der FPÖ"
  2. Opposition geht wegen "Sabotage" zum VfGH
  3. Putins Besuch sorgt weiter für Diskussionen
  4. Sag, wie hast Du’s mit der Europäischen Union?
  5. E-Card mit Foto - und großen Tücken

Die steirische Molekularbiologin und Neo-Nationalratsabgeordnete Juliane Bogner-Strauß übernimmt das Ressort Frauen, Familie und Jugend.



Werbung