• vom 17.05.2018, 14:19 Uhr

Politik

Update: 17.05.2018, 14:30 Uhr

Kampagne

ÖVP Burgenland startet "Bürgeranfragen" an Landtag




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Die Kampagne soll der Politikverdrossenheit entgegenwirken, Fragen werden bei Landtagssitzungen beantwortet.

Eisenstadt. Die ÖVP Burgenland will im Zuge der Kampagne "Bürgeranfrage" von der Bevölkerung gestellte Fragen in die Fragestunde bei Landtagssitzungen einbringen und per Anfrage direkt an die Landesregierung bzw. an das zuständige Regierungsmitglied richten. "So erreichen wir, dass den Bürgerinnen und Bürgern des Burgenlandes Gehör verschafft wird", meinte Landesparteiobmann Thomas Steiner am Donnerstag.

Die Fragesteller sollen danach sämtliche Informationen über die Fragestellung, zu Recherchen und die Beantwortung selbst erhalten. "Damit wollen wir auch der Politikverdrossenheit in der Bevölkerung entgegenwirken", betonte Steiner. Die Anliegen können ab sofort über eine Homepage (www.bürgeranfrage.at) oder per Post an die Volkspartei gerichtet werden.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-05-17 14:21:38
Letzte Änderung am 2018-05-17 14:30:03



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ältester traf jüngsten Regierungschef der Welt
  2. Staatsverweigerer-Prozess vor Abschluss
  3. Längere Fußfessel gegen volle Gefängnisse
  4. Ehemann gesteht Mord an Frau in Tulln
  5. Ein Kandidat auch für Zweifler
Meistkommentiert
  1. Kurz hält an Wien-Kritik fest
  2. "Indexierung der Familienbeihilfe ist klar vertretbar"
  3. Wien will Entwurf nicht umsetzen
  4. Die Angst vor dem Wolf
  5. Täter ist geständig

Diese Bildkombination zeigt die verschiedenen Phasen der Mondfinsternis am Montag, 21. Jänner 2019, über der Sophienalpe in Wien.



Werbung