• vom 18.05.2018, 18:12 Uhr

Politik

Update: 18.05.2018, 18:20 Uhr

Innsbruck-Wahl

Viererkoalition unter Bürgermeister Willi steht




  • Artikel
  • Kommentare (23)
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Grüne, Für Innsbruck, ÖVP/Seniorenbund und SPÖ einigten sich auf ein Arbeitsübereinkommen.

20180518Willi

20180518Willi© APAweb / expa, Johann Groder 20180518Willi© APAweb / expa, Johann Groder

Innsbruck. Die Innsbrucker Viererkoalition unter dem neuen grünen Bürgermeister Georg Willi ist unter Dach und Fach: Grüne, Für Innsbruck, ÖVP/Seniorenbund und SPÖ einigten sich Freitagabend nach fünftägigen Verhandlungen auf ein Arbeitsübereinkommen. Dieses soll bis Dienstagabend von allen Parteigremien abgesegnet werden.

Am Mittwoch soll dann das Koalitionsabkommen in einer gemeinsamen Pressekonferenz präsentiert werden, hieß es. Einen Tag darauf folgt die Konstituierende Sitzung des Gemeinderats, unter anderem mit der Angelobung des neuen Bürgermeisters.

Damit erfährt die Viererkoalition in derselben Besetzung ihre Fortsetzung. Der beträchtliche Unterschied: Statt der bisherigen Für Innsbruck-Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer übernimmt zum ersten Mal ein Grün-Politiker das Ruder in der Tiroler Landeshauptstadt. Willi ist auch der erste grüne Stadtchef einer Landeshauptstadt überhaupt. Oppitz-Plörer bleibt übrigens in der Stadtpolitik - sie wird erste Vizebürgermeisterin.





23 Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-05-18 18:13:12
Letzte Änderung am 2018-05-18 18:20:17




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein Duo leitet den Kassen-Umbau
  2. BWSG-Vorstände Haberzettl und Hamerle fristlos entlassen
  3. Die Entkoppelung von "christlich" und "sozial"
  4. Kärntner Grünen-Sprecher Köchl ist zurückgetreten
  5. Philosoph Levy für Sanktionen gegen Österreich
Meistkommentiert
  1. Ein nicht abschiebbarer Messerangreifer
  2. Ohne Frauen keine Zukunft
  3. Die Entkoppelung von "christlich" und "sozial"
  4. Opposition gegen Kickls Sicherungshaft
  5. Schützenhilfe für Minister Kickl

18.2.2019: Tibetusche Mönche nehmen an einer Zeremonie am Langmu Lamasery während des "Sunbathing Buddha Festival" in der autonomen Tibet-Provinz Gansu teil.



Werbung