• vom 16.07.2018, 21:00 Uhr

Politik


Bundesheer

Brieger neuer Generalstabschef




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (10)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Kunasek entscheidet sich für den Generalmajor.

Österreichs neuer Generalstabschef Robert Brieger.

Österreichs neuer Generalstabschef Robert Brieger.© Bundesheer/Harald Minich Österreichs neuer Generalstabschef Robert Brieger.© Bundesheer/Harald Minich

Wien. Die Kür des neuen Generalstabschefs hat mit einem Favoritensieg geendet. Generalmajor Robert Brieger folgt Othmar Commenda, der seit Ende Juni in Pension ist. Brieger diente zuletzt als Stabschef im Verteidigungsministerium. Aus der Beurteilung aller Bewerber durch eine unabhängige Bewertungskommission gingen laut Aussendung des Ministeriums vier als "im höchsten Ausmaß geeignet" hervor. Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) entschied sich für den 61-jährigen Stabschef.

Der neue Generalstabschef war zwölf Jahre lang für die militärstrategische Führung sowie die Planung und Vorbereitung der Einsätze des Bundesheeres im In- und Ausland in verschiedenen Leitungsfunktionen im Verteidigungsministerium verantwortlich. Unter seiner Führung erfolgte unter anderem die Planung und Vorbereitung für den Tschad-Einsatz 2008 bis 2010. Brieger war auch Kommandant des österreichischen Kontingents im Kosovo.





Schlagwörter

Bundesheer

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-16 18:44:03



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ich stehe nicht zur Verfügung"
  2. Eine "kollegiale Serviceleistung"
  3. Politikexperten sehen "Super-Gau" für SPÖ
  4. Landbauer wird geschäftsführender Landesobmann
  5. Neuer Parteichef bis 15. Oktober
Meistkommentiert
  1. Opposition geschlossen gegen
    Ende der Lehre für Asylwerber
  2. Faßmann regt Debatte über Kopftuchverbot an
  3. Kern will bei EU-Wahl antreten
  4. FPÖ beschuldigte "falschen" Lehrling
  5. Politikexperten sehen "Super-Gau" für SPÖ

Die steirische Molekularbiologin und Neo-Nationalratsabgeordnete Juliane Bogner-Strauß übernimmt das Ressort Frauen, Familie und Jugend.



Werbung