Wetter in Österreich



Der Montag verläuft nach der Auflösung von Frühnebelfeldern im Norden und Osten meist strahlend sonnig. In den südlichen Becken hält sich ebenfalls verbreitet Nebel, dieser erweist sich oft als zäh und löst sich erst im späteren Verlauf des Tages auf. Den ganzen Tag über stark bewölkt ist es dagegen vom Bregenzerwald bis zum Pinzgau, hier stauen sich viele Wolken und örtlich fallen auch ein paar Flocken. Weiterhin weht nur schwacher Nord- bis Nordostwind und die Höchstwerte liegen zwischen -4 und +2 Grad.

Der Dienstag beginnt in einigen Becken- und Tallagen zunächst noch mit Nebelfeldern, die sich meist bis Mittag auflösen. Abseits davon scheint die Sonne den ganzen Tag über von einem wolkenlosen Himmel. Erst gegen Abend machen sich im Süden ein paar hochliegende Wolken bemerkbar. Nach einem teils strengen frostigen Morgen erreichen die Temperaturen bei neuerlich nur schwachem Wind -5 bis +2 Grad.

Am Mittwoch stellt sich ein Wetterumschwung ein. Nördlich der Alpen ist es zunächst nur locker bewölkt, sonst ist es meist von der Früh weg trüb. Von Osttirol bis ins Südburgenland schneit es zudem, teils auch kräftiger. Im Tagesverlauf werden die Wolken auch im Nordosten kompakter, sodass es hier leicht bis mäßig schneien kann. Ein paar Sonnenfenster zeichnen sich am ehesten im Innviertel sowie im Flachgau ab. Im Donauraum weht mäßiger bis lebhafter Ostwind, dazu werden maximal -6 bis +1 Grad erreicht.





Ihr persönliches Wetter

PLZ / Ort GO



Werbung



Wetterradar



Wetterwarnungen