Wien. Vor sogenannten Ping-Anrufen mit der Vorwahl des Inselstaats Tonga hat die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) am Donnerstag gewarnt. Ein Rückruf kann zu hohen Kosten führen. Ping-Anrufe werden nach nur einmaligem Klingeln (engl.: "ping") wieder abgebrochen. "Aus Neugierde oder Höflichkeit sollen wir dazu verleitet werden zurückzurufen", hieß es in einer Aussendung.

Ignorieren Sie Anrufe, die mit "+676" beginnen, so der Hinweis der RTR. Die Ländervorwahl sollte nicht mit der österreichischen Mobilfunk-Vorwahl "0676" bzw. "+43 676" verwechselt werden. Unter rufnummernmissbrauch.at finden sich weitere Informationen zu verdächtigen Nummern. Dort können der RTR auch weitere dubiose Anrufe gemeldet werden. (apa)