Vatikanstadt. Papst Franziskus hat der jüdischen Gemeinde Roms Glückwünsche zum Pessach-Fest geschickt, das am Montagabend beginnt. "Der Allmächtige, der sein Volk aus der Knechtschaft Ägyptens befreit hat und ins Gelobte Land leitete, möge euch weiterhin von allem Übel befreien und mit seinem Segen begleiten", schrieb er in einem Telegramm an Oberrabbiner Riccardo Di Segni, wie Kathpress am Montag berichtete. Zugleich äußerte er die Hoffnung, dass die gegenseitige Wertschätzung und Freundschaft zunehme.

In dem mit dem lateinischen Namen "Franciscus" unterzeichneten Telegramm bat der Papst die jüdische Gemeinde, für ihn zu beten. Er seinerseits versicherte sie seines Gebets.

Die jüdische Gemeinde veröffentlichte das Papst-Telegramm auf ihrer Internetseite. Das achttägige Pessach-Fest erinnert an den Auszug der Israeliten aus Ägypten und die Befreiung aus der Sklaverei. (apa)