Gilt als bestens vernetzt: Sonja Hammerschmid. - © apa/Sarah Kölbl
Gilt als bestens vernetzt: Sonja Hammerschmid. - © apa/Sarah Kölbl

Wien. Die Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität (Vetmeduni), die Molekularbiologin Sonja Hammerschmid (47), ist am Montag als erste Frau und erste Nicht-Professorin zur neuen Präsidentin der Universitätenkonferenz (Uniko) gewählt worden. Sie setzte sich gegen die Rektorin der TU Wien, Sabine Seidler, durch.

Der amtierende Uniko-Präsident Heinrich Schmidinger (Uni Salzburg) hatte nach zwei Amtsperioden nicht mehr kandidiert. Hammerschmid tritt ihre Funktion am 1. Jänner an. Uniko-Vizepräsident wurde der Rektor der Uni Klagenfurt, Oliver Vitouch.

Die Mühlviertlerin Hammerschmid ist der Uni- und Forschungsszene zufolge bestens vernetzt. Sie gilt als eher SPÖ-nahe, war aber angeblich auch als Forschungsstaatssekretärin von Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) im Gespräch. "Ideologisch bin ich ein Arbeiterkind, SPÖ, ÖVP, aber auch Neos haben Themen, die mich ansprechen", so Hammerschmid.