Ein zweijähriges Mädchen musste am Dienstagnachmittag nach einem Badeunfall in Graz-Eggenberg reanimiert werden. Das Kind war in einem unbeaufsichtigten Moment ins 80 Zentimeter tiefe Wasser entwischt und untergegangen. Gerettet wurde es von einer erst Sechsjährigen.

Der Unfall passierte im städtischen Kinderbad. Eine Sechsjährige bemerkte das kleine Mädchen unter Wasser, sprang ins Becken und zog es an den Rand. Der Vater übergab das Kleinkind der Bademeisterin, die sofort mit der Reanimation begann. Das Mädchen fing wieder selbstständig zu atmen an und war beim Eintreffen des Notarztteams stabil. Es wurde in das Krankenhaus eingeliefert.